Allgemeine Informationen

Hier werden allgemeine Informationen der Gemeine Niedernhaausen erscheinen.

  • 22. November 2021 22. November 2021 - Wo fließt in Niedernhausen bei Überschwemmungen das Wasser ab? Übergabe der Fließpfadkarten an die Gemeinde Wo würde in Niedernhausen nach einem Starkregen das Wasser abfließen,

    Wo fließt in Niedernhausen bei Überschwemmungen das Wasser ab?

    Übergabe der Fließpfadkarten an die Gemeinde

    Wo würde in Niedernhausen nach einem Starkregen das Wasser abfließen, das Daisbach, Theißbach und Seelbach nicht fassen können? Spätestens seit den Ereignissen an der Ahr ist diese Frage im öffentlichen Bewusstsein präsent. In der Gemeinde Niedernhausen haben sich Bürgermeister Reimann und die Verwaltung schon frühzeitig mit dieser Frage befasst und deshalb schon Ende 2020 ein Angebot der Hessischen Landesanstalt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) angenommen und sogenannte Fließpfadkarten für das Gemeindegebiet von Niedernhausen geordert.

    Kommunale Fließpfadkarten eignen sich für kleinere Ortschaften und Ortsteile. Sie zeigen (in einer Auflösung von 1 m²) eine erste Übersicht der potenziellen Fließpfade, die das Regenwasser bei einem Starkregenereignis nehmen würde. Einbezogen werden Hangneigungen in unterschiedlichen Abstufungen, Landnutzungen und Gebäudeinformationen. Die Fließpfade werden mit einem Puffer von 20 m dargestellt, um die Gefährdung von Gebäuden oder anderer Infrastruktur besser sichtbar zu machen.

    Diese Karten sind natürlich auch für die freiwilligen Feuerwehren und andere Rettungsdienste in Niedernhausen eine hilfreiche Grundlage um abzuschätzen, wo bei Starkregenereignissen Probleme auftreten werden. Gleichzeitig zeigen die Karten damit auch auf, wo eventuell Handlungsbedarf besteht, indem z. B. neue Regenrückhaltebereiche geschaffen oder Abflusshindernisse beseitigt werden.

    Diese Karten werden jetzt von der HLNUG am 29. November in Niedernhausen offiziell übergeben. Nach der Übergabe werden die Karten von der Verwaltung natürlich intensiv analysiert und ausgewertet werden, um zu sehen, wie ein optimierter Hochwasserschutz in Niedernhausen möglich ist. Die Beschlussgremien der Gemeinde werden dann entsprechend informiert. Außerdem ist geplant, die Karten auch für die Niedernhausener Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So könne jeder, der Grund- oder Immobilieneigentum in Niedernhausen hat, auch eine erste Abschätzung für sich treffen, heißt es aus der Verwaltung.

  • Mehr Artenschutz am Rathaus in Niedernhausen – Bürgeraktion am 30.10.2021 5. Oktober 2021 - Der Steinwall um das Niedernhausener Rathaus soll zurückgebaut werden, das hatte die Gemeindevertretung bereits im Jahr 2019 beschlossen. Aufgrund der Einschränkungen der Corona-Pandemie konnte die

    Der Steinwall um das Niedernhausener Rathaus soll zurückgebaut werden, das hatte die Gemeindevertretung bereits im Jahr 2019 beschlossen. Aufgrund der Einschränkungen der Corona-Pandemie konnte die Umsetzung der Maßnahme allerdings bislang nicht erfolgen – jetzt kann das Gemeinschaftsprojekt endlich beginnen.

    Die Erfahrung hat gezeigt, dass solche Schotterflächen genauso pflegeintensiv wie herkömmliche Grünflächen sind. Sie machen also nicht nur aus ökologischer Sicht keinen Sinn. Daher soll am Wilrijkplatz, mit tatkräftiger Unterstützung der Niedernhausener Bürgerinnen und Bürger, eine Fläche mit bienenfreundlichen Pflanzen entstehen.

    Am 30.10.2021, ab 10.00 Uhr, soll die Bürgeraktion auf dem Rathausvorplatz stattfinden. Alle Niedernhausener Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen, sich bei dieser Aktion zu beteiligen. Wer Spaten, Arbeitshandschuhe und einen Schubkarren hat, kann dies gerne mitbringen. Arbeitsmaterial wird aber auch von der Gemeinde gestellt.

    Mit dieser Maßnahme soll eine weitere Fläche in Niedernhausen bunter und insektenfreundlicher gestaltet werden.

  • Die Gemeinde Niedernhausen sucht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer 23. August 2021 - Das Niedernhausener Rathaus bereitet sich aktuell für die bevorstehende Bundestagswahl am 26. September 2021 vor. Das Wahlamt sucht hierfür noch Unterstützer aus den Reihen der

    Das Niedernhausener Rathaus bereitet sich aktuell für die bevorstehende Bundestagswahl am 26. September 2021 vor. Das Wahlamt sucht hierfür noch Unterstützer aus den Reihen der Wahlberechtigten.

    Zwar können Wahlhelferinnen und Wahlhelfer auch zufällig ausgewählt und verpflichtet werden, jedoch setzt die Gemeinde Niedernhausen verstärkt auf die Bereitschaft von Freiwilligen.

    Die Aufgabe der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer ist es, am Wahlsonntag das Wahllokal zu besetzen, Stimmzettel auszugeben und bei der Ermittlung des Wahlergebnisses zu helfen. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50,00 € gewährt.

    Vor jeder Wahl findet eine ausführliche Unterweisung statt, sodass auch Helferinnen und Helfer, die das erste Mal an einer Wahl teilnehmen, optimal auf ihren Dienst vorbereitet werden.

    Am Wahlsonntag selbst ist das Rathaus durchgängig besetzt, geöffnet und telefonisch erreichbar, sodass Fragen jederzeit beantwortet werden können.

    Selbstverständlich stehen in heutigen Zeiten – und gerade für die Personen, die dieses Amt freiwillig übernehmen – Hygiene und Personenschutz an erster Stelle. Aus diesem Grund stehen Mund-Nase-Bedeckungen / Hygienemittel / Co2 Warner ausreichend zur Verfügung.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann steht Ihnen Frau Gündogdu unter der Telefonnummer 06127/903-109 oder dilek.guendogdu@niedernhausen.de bzw. Frau Müller unter der Telefonnummer 06127/903-111 oder charlotte.mueller@niedernhausen.de jederzeit gerne zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie sich auch über unser Funktionspostfach (wahl@niedernhausen.de) an uns wenden.

    Es freut sich auf Ihre Fragen und / oder Anmeldungen

    das Wahlamt der Gemeinde Niedernhausen

  • Der Bürgerbus 10. April 2020 -
  • Servicerufnummer 115 10. April 2020 - Am 5. November 2019 unterzeichneten Erster Beigeordneter Dr. Norbert Beltz sowie Beigeordneter Friedel Dörr in Taunusstein gemeinsam mit Vertretern der 13 weiteren beitretenden Kommunen des

    Am 5. November 2019 unterzeichneten Erster Beigeordneter Dr. Norbert Beltz sowie Beigeordneter Friedel Dörr in Taunusstein gemeinsam mit Vertretern der 13 weiteren beitretenden Kommunen des Rheingau-Taunus-Kreises die 115-Charta und die Öffentlich-Rechtliche Vereinbarung für die Zusammenarbeit mit dem 115-Servicecenter der Metropolregion Rhein-Neckar. 

    Die Gemeinde Niedernhausen hat sich – zusammen mit fast allen Kommunen des Rheingau-Taunus-Kreises und der Kreisverwaltung selbst – dem 115-Verbund angeschlossen. Damit haben allein in Niedernhausen rund 15.000 Bürgerinnen und Bürger mit der einheitlichen Behördennummer einen direkten Draht in die Verwaltung. 

    Wer in Niedernhausen die 115 wählt, wird – ohne dass er es merkt – mit dem 115-Servicecenter der Metropolregion Rhein-Neckar verbunden. Die Behördennummer 115 ist erste Anlaufstelle für Fragen aller Art. Ob Fragen zum Reisepass, zur Gewerbeanmeldung oder dem Wohngeld: Von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr können Sie mit einem Anruf bei der 115 Ihre Fragen zur Verwaltung schnell und zuverlässig klären. Anders als in einer Telefonzentrale oder Vermittlung beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 115-Servicecenter den Großteil aller Anfragen abschließend. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Angelegenheiten der Kommunen, der Kreise, der Länder oder des Bundes handelt. Das spart nicht zur Zeit und Nerven, sondern häufig auch den Weg zum Amt.

    Mit der Teilnahme an der 115 bekennt sich die Gemeinde Niedernhausen zum einheitlichen 115-Serviceversprechen: Ihre Angelegenheit wird beim ersten Kontakt erledigt. Sollte dies einmal nicht möglich sein, wird die Angelegenheit zur Bearbeitung weitergeleitet.

    Über 550 Kommunen, zwölf Länder und die gesamte Bundesverwaltung haben sich dem föderalen Vorhaben bereits angeschlossen.

    Die Behördennummer 115 ist in der Regel zum Festnetztarif und damit kostenlos über Flatrates erreichbar. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Preise den Festnetztarifen angepasst. Als besonderer Service gehört zum 115-Angebot ein Gebärdentelefon. Damit können auch Gehörlose und hörbehinderte Menschen vom 115-Service profitieren.

    Weitere Informationen zur Einheitlichen Behördennummer 115 finden Sie auch unter www.115.de.“