Pressemitteilungen NDH

  • Zum Schutz der Fußgänger und Schulkinder: Neue Verkehrsregelung im Bereich Platter Straße - Aufgrund der durch Hessen Mobil ausführten Sperrung der Niedernhausener Eisenbahnbrücke in der Wiesbadener Straße – von welcher in letzter Konsequenz auch Radfahrer und Fußgänger betroffen

    Aufgrund der durch Hessen Mobil ausführten Sperrung der Niedernhausener Eisenbahnbrücke in der Wiesbadener Straße – von welcher in letzter Konsequenz auch Radfahrer und Fußgänger betroffen sind – wird der Verkehrsfluss in der Platter Straße neu geregelt.

    Ab Montag, 26.10.2020, 10:00 Uhr wird die Platter Straße zwischen Bahnhofstraße und dem Ende des Tunnels zur Einbahnstraße. Ab diesem Zeitpunkt darf die Platter Straße von der Bahnhofstraße kommend ausschließlich in Richtung Tunnel befahren werden.

    Mit dieser neuen Verkehrsregelung, die gerade auch den vielen Schülerinnen und Schülern auf dem Schulweg ausreichend Platz und Schutz bieten soll, kommt die Gemeinde dem Wunsch vieler Niedernhausener Bürgerinnen und Bürger nach, die gefährliche Situation für Fußgängerinnen und Fußgänger in diesem Bereich zeitnah zu beheben und an dieser Stelle für mehr Sicherheit zu sorgen.

  • Wie ist der aktuelle Stand beim Baugebiet Farnwiese? - Umlegung für das Gebiet „Wohnpark Farnwiese“ in der Gemarkung Niedernhausen wird von zwei Eigentümern juristisch angefochten Eigentlich hätte es bald losgehen können. Der Bebauungsplan Farnwiese

    Umlegung für das Gebiet „Wohnpark Farnwiese“ in der Gemarkung Niedernhausen wird von zwei Eigentümern juristisch angefochten

    Eigentlich hätte es bald losgehen können. Der Bebauungsplan Farnwiese ist in Kraft, die Flächennutzungsplan-Änderung wurde vom Regierungspräsidium genehmigt und ist ebenfalls in Kraft.

    Auch die Ausführungsplanung Tiefbau (Straße, Wasser, Kanal) liegt vor, ab April nächsten Jahres könnten demnach bereits die Bagger rollen.

    Der Umlegungsplan, der die neue Aufteilung der Grundstücke regelt, ist mit den allermeisten betreffenden Eigentümern einvernehmlich abgestimmt. Allerdings sind zwei Eigentümer nicht einverstanden und gehen derzeit juristisch gegen den Umlegungsplan und auch dessen Teilinkraftsetzung vor.
    Der Ausgang ist offen, im ungünstigsten Fall muss abgewartet werden, bis die Angelegenheit gerichtlich entschieden wird. Das kann unter Umständen mehrere Jahre dauern. Die Gemeinde Niedernhausen hofft aber weiter auf eine zeitnahe Umsetzung des Projektes und der damit verbundenen raschen Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum.

  • Vielfalt in der Tasche – „Vielfalts-Tasche“ für die Kindertagesbetreuung in Niedernhausen ausleihbar - Ab sofort stellen die Karl-Kübel-Stiftung für Kind und Familie und das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hessenweit insgesamt 100 „Vielfalts-Taschen“ für Fachkräfte aus dem

    Ab sofort stellen die Karl-Kübel-Stiftung für Kind und Familie und das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hessenweit insgesamt 100 „Vielfalts-Taschen“ für Fachkräfte aus dem Bereich der Kindertagesbetreuung zur Verfügung.

    Unter dem Motto „Vielfalt in der Tasche“können sich interessierte Kitas und Betreuungsorte auch in Niedernhausen eine der Taschen ausleihen und in den abwechslungsreichen Fachbüchern und Materialien stöbern. „Wir wollen mit diesem Projekt insbesondere dazu beitragen, dass Trägern, Fachberatungen, Fortbildnerinnen und Fortbildnern in ganz Hessen hilfreiche Materialien und aktuelles Fachwissen rund um das Thema Vielfalt in der Kindertagesbetreuung zur Verfügung stehen“, so Sozial- und Integrationsminister Kai Klose.“

    „Der Inhalt der Taschen soll Einrichtungen und Fachdienste dabei unterstützen, sich vertieft mit dem Thema geflüchtete und zugewanderte Kinder und Familien auseinanderzusetzen und das eigene fachliche Handeln genauer in den Blick zu nehmen“, so Daniela Kobelt Neuhaus, Vorständin der Karl Kübel Stiftung. Interessierte soziale Einrichtungen haben sich aktiv als Standorte für die Taschen beworben. Sie konnten eines von drei Schwerpunktpaketen für „Ihre“ Tasche auswählen: Kultursensitivität, Zusammenarbeit mit Familien oder Vorurteilsbewusstsein. Die Taschen werden den Standorten von der „Koordinierungsstelle Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung“ als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt und im Laufe des Projektes immer weiterentwickelt und ergänzt. „Pädagogische Fachkräfte, die mit zugewanderten und geflüchteten Kindern und Familien zusammenarbeiten, leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration dieser Familien in Hessen. Mit den Vielfalts-Taschen können sie sich zu diesem Thema nun gezielt weiterbilden“, betont Kai Klose.

    Kathrin von Peschke, Fachberatung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Niedernhausen, freut sich, dass das Fachberatungsbüro zu den ausgewählten Standorten für die „Vielfalts-Tasche“ zählt. „Vielfalt ist in unseren Kindertageseinrichtungen in vielerlei Hinsicht Alltag und bereichert das Miteinander. Wir lernen mit- und voneinander und sehen dies als Geschenk und Selbstverständlichkeit, nicht als Last!“

    Eine Übersicht aller hessischen Standorte findet sich auch auf der Homepage der Karl Kübel Stiftung unter www.kkstiftung.de

  • Bau-, Umwelt- und Sozialausschuss - Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Niedernhausen Gremium: Bau-, Umwelt- und Sozialausschuss Sitzungsnummer: BUSA/029/2016-2021 Datum: Montag, den 19.10.2020 Uhrzeit: 19:00 Uhr Ort: Gemeinschaftszentrum Oberjosbach Hinweis: Die Zuschaueranzahl

    Öffentliche Bekanntmachung

    der Gemeinde Niedernhausen

    Gremium:Bau-, Umwelt- und Sozialausschuss
    Sitzungsnummer:BUSA/029/2016-2021
    Datum:Montag, den 19.10.2020
    Uhrzeit:19:00 Uhr
    Ort:Gemeinschaftszentrum Oberjosbach
    Hinweis:Die Zuschaueranzahl ist begrenzt Bitte beachten Sie das Hygienekonzept

    Tagesordnung:

       1 .         Mitteilungen der Vorsitzenden des Bau-, Umwelt- und Sozialausschusses  
       2 .         Mitteilungen des Gemeindevorstandes  
       3 .         Verlegung einer Trafostation in Oberjosbach, Bohnheck 14 / Einstellung des Bebauungsplanverfahrens Nr. 21/2015 „Vorm Buchwald, In der Bohnheck, Herrengarten“, 5. Änderung
    Vorlage: GV/0871/2016-2021
     
       4 .         Haus der Begegnung Schäfersberg: Einbau eines Aufzugs
    – Baubeschluss
    Vorlage: GV/1051/2016-2021
     
       5 .         Laubholzeinschlag 2020/2021
    Vorlage: GV/1075/2016-2021
     
       6 .         Bauvoranfrage: Niederseelbach, Außenbereich, Umsiedlung eines landwirtschaftlichen Ackerbau-, Pferdezucht- und Pensionspferdebetriebs
    Vorlage: GV/1087/2016-2021
     
       7 .         Geplante Gleichstromverbindung Ultranet
    hier: Stellungnahme zur Nachbeteiligung für Trassenkorridoranpassungen
    Vorlage: GV/1088/2016-2021
    vorbehaltlich Beschlussfassung des Gemeindevorstandes-  
       8 .         Stellungnahme der Gemeinde Niedernhausen zum Entwurf des Mobilitätskonzeptes des Rheingau-Taunus-Kreises
    Vorlage: GV/1092/2016-2021/1
     
       9 .         Bebauungsplan Nr. 3/2020 „Neues Niedernhausen“ – Aufstellungsbeschluss
    Einleitung der 18. Änderung des Flächennutzungsplanes
    Vorlage: GV/1093/2016-2021
    vorbehaltlich Beschlussfassung des Gemeindevorstandes-  
       10 .         Vereinsförderung 2019
    Vorlage: GV/1100/2016-2021
     
       11 .         Bauantrag: Umbau Mobilfunkanlage, Außenbereich, Engenhahn, Flur 9, Flst. 6
    Vorlage: GV/1101/2016-2021
     
       12 .         Kopien Baueingangsbuch
    Vorlage: GV/1104/2016-2021
     
       13 .         Schriftführung im Bau-, Umwelt- und Sozialausschuss; hier: Wahl einer weiteren stellvertretenden Schriftführung
    Vorlage: GV/1105/2016-2021
     
       14 .         Ablehnung einer Biosphärenregion Main-Taunus, Wiesbaden und Rheingau-Taunus
    Vorlage: AT/0139/2016-2021
     
       15 .         Wald erhalten – Klima schützen
    Vorlage: AT/0140/2016-2021
     
       16 .         Regenwasser nutzen – Klima schützen
    Vorlage: AT/0141/2016-2021
     
       17 .         Waldschwimmbad; kostenfreier Eintritt für Kinder und Jugendliche
    Vorlage: AT/0142/2016-2021
     
       18 .         Stopp des Einschlags gesunder Bäume
    Vorlage: AT/0143/2016-2021
     
       19 .         Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) Austraße
    Vorlage: AT/0144/2016-2021
     
       20 .         Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) zwischen Rathaus und Supermarkt tegut
    Vorlage: AT/0145/2016-2021
     
       21 .         Absicherung des Gehwegs Austraße
    Vorlage: AT/0146/2016-2021
     
       22 .         Klimaschutzmanager
    Vorlage: AT/0147/2016-2021
     
       23 .         LED-Umrüstung
    Vorlage: AT/0148/2016-2021
     
       24 .         Biosphären-Diskussion: Gemeindevertretung nicht entmündigen lassen, Umweltministerium in Verantwortung halten
    Vorlage: AT/0149/2016-2021
     
       25 .         Auenwald im Autal, hinter und seitlich des Baugrundstücks „Wohnen am Autal“ Austraße 7, 9 und 11
    Vorlage: AT/0150/2016-2021
     
       26 .         Ortsbildprägende Bauwerke
    Vorlage: AT/0151/2016-2021
     
       27 .         Verkehrssituation Holbeinstraße
    Vorlage: AT/0152/2016-2021
     
       28 .         Verschiedenes   Voraussichtlich nicht öffentlicher Teil:  
       29 .         Wärmelieferung für die Gebäude der Gemeinde Niedernhausen
    Vorlage: GV/1077/2016-2021
     

    Heike Seibert

    Vorsitzende des Bau-, Umwelt- und Sozialausschusses

  • Gemeinde Niedernhausen beschafft lebensrettende Defibrillatoren für die öffentlichen Liegenschaften - „Im Notfall ist schnelle Hilfe erforderlich, das weiß jeder. Insbesondere bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute“, so Niedernhausens Bürgermeister Joachim Reimann. Daher hat sich die

    „Im Notfall ist schnelle Hilfe erforderlich, das weiß jeder. Insbesondere bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute“, so Niedernhausens Bürgermeister Joachim Reimann.

    Daher hat sich die Taunusgemeinde Niedernhausen dazu entschlossen, in die Sicherheit der Besucher und Nutzer von Gebäuden der Gemeinde zu investieren und für die öffentlichen Gemeinschaftshäuser und Hallen Defibrillatoren anzuschaffen.

    AEDs, wie Defibrillatoren im Sprachgebrauch auch genannt werden, sind medizinische Geräte, die nach dem Einschalten selbsterklärend arbeiten. Entweder per Sprachausgabe oder per Monitor gibt das Gerät dem Benutzer genaue Anweisungen, was er zu tun hat. Es fordert den Benutzer auf, die zwei Klebeelektroden am Patienten anzubringen. Dann misst es selbständig die Herzströme, wertet aus, ob ein Kammerflimmern vorliegt und zeigt dementsprechend an, ob ein Elektroschock nötig ist. Das Gerät trifft diese Wahl selbstständig. Außerdem gibt es dem Benutzer weitere Anweisungen. Trotzdem sollte natürlich vor der Benutzung des AEDs der Notruf 112 abgesetzt werden.

    „Wir hoffen, dass die Geräte nie zum Einsatz kommen und wenn doch, ist es gut zu wissen, dass mit vergleichbar wenig Einsatz, Menschenleben gerettet werden kann“, so Bürgermeister Joachim Reimann weiter.2. Oktober 2020

  • Sprechstunde der „Gleichstellungsbeauftragten“ der Gemeinde Niedernhausen - Sprechstunde der „Gleichstellungsbeauftragten“ der Gemeinde Niedernhausen Die „Gleichstellungsbeauftragte“ der Gemeinde Niedernhausen, Frau Franziska Meyer-Künnell, hält Sprechstunden ab. Die nächste Sprechstunde findet – nach vorheriger Terminvereinbarung

    Sprechstunde der „Gleichstellungsbeauftragten“ der Gemeinde Niedernhausen

    Die „Gleichstellungsbeauftragte“ der Gemeinde Niedernhausen, Frau Franziska Meyer-Künnell, hält Sprechstunden ab.

    Die nächste Sprechstunde findet – nach vorheriger Terminvereinbarung – statt am

    Dienstag, 06.10.2020, von 14.30 bis 16.00 Uhr

    im Rathaus Niedernhausen, Wilrijkplatz, Zimmer 204 (Sozialraum, 2. OG),

    oder telefonisch unter der Rufnummer 06127 79946.

    Haben Sie dringenden Gesprächsbedarf außerhalb der regulären Sprechstunden, dann rufen Sie bitte bei der Gemeindeverwaltung die Nummer 06127 903-132 an. Dort hilft man Ihnen gerne weiter.

  • Verlängerte Freibadsaison – Niedernhausener Waldschwimmbad eine weitere Woche geöffnet - Die Gemeinde Niedernhausen verlängert die Badesaison im Waldschwimmbad um eine Woche: „Wir machen noch ein bisschen weiter. Aufgrund der guten Wettervorhersage für die kommende Woche

    Die Gemeinde Niedernhausen verlängert die Badesaison im Waldschwimmbad um eine Woche: „Wir machen noch ein bisschen weiter. Aufgrund der guten Wettervorhersage für die kommende Woche und wegen des vielfach geäußerten Wunsches durch unsere Badegäste, verlängern wir die Badesaison um eine Woche bis zum 20.9.“, teilte Bürgermeister Joachim Reimann am Donnerstag mit.


    Ab Montag, den 14.9. öffnet das Waldschwimmbad dann jeden Tag von 13:00 bis 19:00 Uhr. Laut Wettervorhersage werden nächste Woche Temperaturen über 30° C erwartet. „Diese Verlängerung ist nur möglich, weil in den letzten 24 Stunden sehr viele Kolleginnen und Kollegen aus Waldschwimmbad und Gemeindeverwaltung wirklich großartig und schnell gearbeitet haben! Ich bin sehr stolz und dankbar“, so Joachim Reimann.

  • Karl-Jürgen Kappe wird für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt – Rechtsfrieden herstellen war stets seine Passion - Nach 27 Jahren zieht sich Karl-Jürgen Kappe altersbedingt aus seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Niedernhausen zurück. Herr Kappe war von

    Nach 27 Jahren zieht sich Karl-Jürgen Kappe altersbedingt aus seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Niedernhausen zurück. Herr Kappe war von 1993 bis 2020 als Ortsgerichtsmitglied und von 1996 bis 2014 zudem als Schiedsperson tätig. Zum Anlass seiner Ehrung kamen auf Einladung von Bürgermeister Joachim Reimann im Ratssaal des Niedernhausener Rathauses die Weggefährten der vergangenen Jahrzehnte aus dem Ortsgericht zusammen.

    Insbesondere drei Aspekte seien es, so der Rathauschef, welche die außergewöhnliche Leistung Herrn Kappes ausmachen: sein stilles Engagement, in Ämtern, die meist nicht im Fokus der Öffentlichkeit stehen, die hohe Bedeutung der ausgeübten Tätigkeiten im öffentlichen Staatswesen sowie sein kontinuierliches Engagement über so viele Jahre hinweg.

    „Über 40% aller Deutschen über 14 Jahren“, so Joachim Reimann, „engagieren sich ehrenamtlich. Allerdings übt nur ca. ein Drittel diese ehrenamtliche Tätigkeit langfristig, also länger als zehn Jahre, aus. Herr Kappe ist einer dieser überaus engagierten Menschen, die ihr Ehrenamt über Jahrzehnte ausüben. Das verdient unser aller Respekt!“

    Karl-Jürgen Kappe – der sich der Wichtigkeit seiner Tätigkeit stets bewusst war und nie die Freude an seinem Ehrenamt verlor – zeigte sich sichtlich erfreut über die offizielle Ehrung und der damit verbundenen Wertschätzung seines Engagements für die Niedernhausener Bürgerinnen und Bürger. Insbesondere die Tätigkeit als Schiedsmann habe ihm immer wieder große Zufriedenheit gebracht: „Eine außergerichtliche Einigung zweier Parteien“ so Herr Kappe, „eine Schlichtung in entspannter Atmosphäre, bei einem Glas Wasser in meinem Wohnhaus, das sah ich immer als Erfolg an.“

  • ZUM ZEHNten Mal wird der Niedernhausener Umweltpreis vergeben - ZUM ZEHNten Mal wird der Niedernhausener Umweltpreis vergeben Vorschläge für den Umweltpreis bis 23. Oktober 2020 einreichen Der Umweltpreis der Gemeinde Niedernhausen feiert Jubiläum: 2020

    ZUM ZEHNten Mal wird der Niedernhausener Umweltpreis vergeben

    Vorschläge für den Umweltpreis bis 23. Oktober 2020 einreichen

    Der Umweltpreis der Gemeinde Niedernhausen feiert Jubiläum: 2020 vergibt die Gemeinde zum zehnten Mal ihren Umweltpreis, der mit 1.000 EUR dotiert ist. Nach einem Beschluss der Gemeindevertretung wird der Umweltpreis alle zwei Jahre durch eine eigens gebildete Jury vergeben.

    Vorschläge für Preisträgerinnen und Preisträger können ab sofort von jedermann eingereicht werden und müssen bis spätestens Freitag, 23. Oktober, im Niedernhausener Rathaus eingegangen sein. Die Preisvorschläge sollen schriftlich und möglichst nicht anonym erfolgen. Außerdem soll der vorgeschlagene Preisträger natürlich genau benannt und das umweltfreundliche Verhalten beschrieben werden. Wünschenswert – aber keine Bedingung – ist die Einreichung weiterer Materialien oder Datenträger, die das umweltverträgliche Verhalten veranschaulichen. Es kommen alle Bereiche des Umweltschutzes in Frage: vom klassischen Natur- und Artenschutz über zum Beispiel Energie bis zur Umweltbildung – Voraussetzung ist nur, dass die Aktivität in Niedernhausen stattfindet.

    Der Ablauf für die Verleihung des Umweltpreises sieht folgendermaßen aus: In der nächsten Sitzung des Bau-, Umwelt- und Sozialausschusses nach Ende der Abgabefrist wird aus den eingegangenen Vorschlägen über die Umwelt-Preisträgerschaft entschieden. Die Preisübergabe erfolgt dann im Rahmen der darauffolgenden Sitzung der Gemeindevertretung Niedernhausen.

    Für die Preisvergabe gibt es entsprechende Richtlinien: Für den Umweltpreis kommen besondere Leistungen und Beispiel gebende Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und zum Erhalt und zur Pflege der Natur in Frage. Vorgeschlagen werden können nicht nur Privatpersonen, sondern auch Gewerbetreibende, Vereine, Schulklassen, Initiativen etc. aus Niedernhausen. Wichtig ist, dass das Umweltengagement ehrenamtlich und unentgeltlich erfolgt.

    Die vollständigen Richtlinien zur Verleihung des Preises können im Internet unter www.niedernhausen.de unter der Rubrik Wirtschaft, Verkehr & Umwelt eingesehen oder beim Umweltbeauftragten der Gemeinde, Martin Stappel, unter Telefon (0 61 27) 90 3-1 29 bzw. E-Mail martin.stappel@niedernhausen.de angefordert werden. Auf der Homepage der Gemeinde sind auch die bisherigen Preisträger dokumentiert.

  • Hausbesitzer aufgepasst: Frist für alte Holz- und Kohleöfen läuft Ende 2020 aus - Hausbesitzer müssen in diesem Jahr prüfen, ob ihr Kaminofen, Kachelofen oder Heizkamin für feste Brennstoffe auch in Zukunft den gesetzlichen Anforderungen gerecht wird. Denn für


    Hausbesitzer müssen in diesem Jahr prüfen, ob ihr Kaminofen, Kachelofen oder Heizkamin für feste Brennstoffe auch in Zukunft den gesetzlichen Anforderungen gerecht wird. Denn für Anlagen mit zu hohen Staub- und Kohlenmonoxidwerten, die zwischen 1985 und 1994 errichtet wurden, endet Ende 2020 die vom Gesetzgeber eingeräumte Schonfrist. Offene Kamine und Kochherde sind hiervon übrigens ausgenommen.
    Hintergrund: Die Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1. BImSchV) legt fest, dass häusliche Einzelraum-Feuerstätten, deren Typprüfung vor 1995 erfolgte, nur dann weiter betrieben werden dürfen, wenn sie die darin festgelegten Grenzwerte für Feinstaub und Kohlenmonoxid einhalten. Der Staubgrenzwert liegt bei 0,15 Gramm pro Kubikmeter Abgas, der Kohlenmonoxid-Grenzwert bei 4 Gramm pro Kubikmeter.

    Sind die Emissionen zu hoch, überschreitet also der Schadstoffausstoff die festgelegten Grenzwerte, dürfen die Altanlagen nach 2020 nicht weiter betrieben werden.

    Für Hausbesitzer ergeben sich drei Möglichkeiten: Sie können betroffene Öfen mit einem entsprechenden Filter nachrüsten, den Ofen austauschen oder stilllegen. Eine Messung kann der zuständige Schornsteinfeger durchführen, der sicher auch bei allen weiterführenden Fragen helfen kann. 

  • Ernste Situation im Niedernhausener Wald: - Fällung von durch Dürre und Borkennkäferbefall geschädigter Fichten Auch in diesem Jahr geht das Absterben der Waldbäume, insbesondere der Fichten, unvermindert weiter. Nach dem dritten

    Fällung von durch Dürre und Borkennkäferbefall geschädigter Fichten

    Auch in diesem Jahr geht das Absterben der Waldbäume, insbesondere der Fichten, unvermindert weiter. Nach dem dritten Dürresommer in Folge, breitet sich der Borkenkäfer immer stärker aus. Die durch Trockenheit geschädigten Fichten werden befallen und sterben flächig ab. Die Trockenschäden und Borkenkäferkalamität hat inzwischen solche Ausmaße angenommen, dass die Gemeinde in Abstimmung mit Hessen Forst die Bekämpfungsstrategie ändern musste.

    Bei großen Fichtenbestände werden hauptsächlich im Randbereich an den Wegen und Ortsrändern aus Verkehrssicherungsgründen die Bäume gefällt. Viele Bäume können nicht mehr gefällt werden und verbleiben als stehendes Totholz. Zurzeit werden besonders im Gemeindewald Engenhahn Wildpark und Königshofen im Bereich Theißtal zum Angelsee Maßnahmen durchgeführt. Aufgrund der großen Forstmaschinen und dem Abtransport der Stämme kann es zu Beeinträchtigungen kommen.

    Die Gemeinde bittet Waldbesucher, dies zu berücksichtigen und weist darauf hin, sich im Wald achtsam zu verhalten und die Wege nicht zu verlassen.

    HK Pictures Der Harwester im Wildpark am Fällen
  • Defibrillatoren können Leben retten – Niedernhausen möchte auf kreativem Weg die Erstversorgung im Notfall verbessern - Im Notfall gilt es, schnellstmöglich zielgerichtet zu handeln. In Deutschland versterben am sogenannten plötzlichen Herztod jedes Jahr 100.000 bis 200.000 Menschen. Um die Erstversorgungsmöglichkeit in

    Im Notfall gilt es, schnellstmöglich zielgerichtet zu handeln. In Deutschland versterben am sogenannten plötzlichen Herztod jedes Jahr 100.000 bis 200.000 Menschen. Um die Erstversorgungsmöglichkeit in Niedernhausen zu verbessern, hatte die Gemeindevertretung die Verwaltung beauftragt, ein Konzept für ein öffentliches Defibrillatorennetz zu entwerfen.

    Aktuell sind bereits alle gemeindlichen Hallen und Bürgerhäuser Niedernhausens mit je einem Defibrillator ausgestattet bzw. sollen künftig ausgestattet werden. Hierbei handelt es sich um Geräte, die gerade auch Laien sehr gut benutzen können, da der Anwender automatisch von dem Gerät durch die Behandlung geführt wird, bis professionelle Hilfe eintrifft.

    Darüber hinaus verfügen selbstverständlich die Rettungskräfte (ASB, etc.) über professionelle Geräte. „Mit dem ASB-Standort in der Ortsmitte sowie über die Kapazitäten aus Nachbarkommunen, verfügen wir in Niedernhausen über eine hervorragende und schnell verfügbare Notfallversorgung“, erklärt Bürgermeister Joachim Reimann. „Dennoch war es für die Verwaltung eine spannende und wichtige Aufgabe, Ideen zu entwickeln, wie man in manchen Fällen Hilfe noch schneller verfügbar machen kann. Denn gerade bei Herzstillstand kommt es für die Patienten auf jede Sekunde an“, so Reimann.

    Das neue Konzept sieht nun vor, dass das Dienstfahrzeug der Ordnungspolizei Niedernhausen mit einem Defibrillator ausgestattet werden soll. Zusätzlich soll ein Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Oberjosbach – wenn diese die Aufgabe eines „First Responder“ übernimmt – mit einem vollautomatischen Defibrillator ausgestattet werden. Aktuell werden in der Einsatzabteilung Einsatzkräfte hierfür gesucht.


    Die entsprechenden Einsatzkräfte von Ordnungsamt und Freiwilliger Feuerwehr werden für die Anwendung der Defibrillatoren geschult und sollen eine zusätzliche Rettungsebene für die seltenen Fälle, dass ein Rettungswagen nicht schnell genug vor Ort sein kann, abbilden. Die notwendige Ausbildung am Gerät kann die Gemeinde intern abbilden. Denn ein Ordnungspolizeibeamter der Gemeinde Niedernhausen ist auf die Schulung der Defibrillatoren-Anwendung ausgebildet und verfügt über langjährige Berufserfahrung auf diesem Gebiet.

    Die Gemeindevertretung gab nun ihr Einverständnis für das vorgelegte Konzept und beauftragte die Verwaltung mit der weiteren Umsetzung.

    Mit diesem neuen Vorhaben möchte sich die Gemeinde für die Zukunft noch besser im Bereich Erstversorgung aufstellen. Unabhängig davon empfiehlt Bürgermeister Joachim Reimann allen Bürgerinnen und Bürgern die regelmäßige Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen, um die Kenntnisse über das Verhalten im Notfall zu erlernen bzw. immer wieder aufzufrischen.

  • Gemeindebücherei Niedernhausen ab 01. September 2020 wieder geöffnet – Eintritt nur nach vorheriger Anmeldung möglich - Die Gemeindebücherei Niedernhausen öffnet wieder ihre „Tore“! Die Ausleihe und Rückgabe von Büchern ist ab 01. September 2020, unter vorheriger telefonischer Anmeldung, wieder möglich. Leserinnen

    Die Gemeindebücherei Niedernhausen öffnet wieder ihre „Tore“! Die Ausleihe und Rückgabe von Büchern ist ab 01. September 2020, unter vorheriger telefonischer Anmeldung, wieder möglich.

    Leserinnen und Leser müssen sich vorab in der Bücherei unter der Telefon-Nr. 903-150 für einen Ausleihtermin anmelden. Die Anmeldung ist ab sofort während der Öffnungszeiten des Rathauses möglich. Zu dem vereinbarten Termin sprechen Sie am Empfang vor und werden dann zum Besuch der Bücherei eingelassen.

    Die Gemeindebücherei wird vorerst befristet bis auf weiteres, jeweils für

    • Mo. 13.30 – 15.30 Uhr
    • Di. 13.30 – 15.00 Uhr
    • Mi. 14.00 – 18.30 Uhr

    Termine zur Ausleihe und Rückgabe vergeben.

    Gemäß den Verordnungen der hessischen Landesregierung kann nur eine begrenzte Anzahl von Personen gleichzeitig die Bücherei besuchen. Da Besucher ihren Aufenthalt so kurz wie möglich gestalten sollen, werden die Termine im 20 Minuten-Rhythmus stattfinden.

    Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher, sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die allgemeinen Hygienevorschriften einzuhalten. Hierzu wird auf die Nutzung des Mund- Nasenschutzes und Desinfektion der Hände vor Betreten der Bücherei hingewiesen. Unbegleitete Kinder unter 10 Jahre dürfen die Bücherei leider nicht alleine aufsuchen.

    Die Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei freuen sich bereits sehr auf den Besuch ihrer Leserinnen und Leser und begrüßen diese mit einem umfangreichen Angebot an interessanten neuen Büchern.

  • Idsteiner Straße in Niedernhausen: Versetzung der Ortsdurchfahrtsgrenze - Die Erschließung und zukünftige Bebauung des Baugebiets „Farnwiese“ in Niedernhausen macht es notwendig, den Beginn der gegebenen Ortsdurchfahrtsgrenze (Idsteiner Straße) in Richtung Idstein zu versetzen.

    Die Erschließung und zukünftige Bebauung des Baugebiets „Farnwiese“ in Niedernhausen macht es notwendig, den Beginn der gegebenen Ortsdurchfahrtsgrenze (Idsteiner Straße) in Richtung Idstein zu versetzen. Auf diese Weise ist eine frühzeitige Geschwindigkeitsanpassung auf 50 km/h (aus Richtung Idstein kommend) zu realisieren. Zusätzlich wird hierdurch die straßenrechtliche Zuständigkeit, insbesondere für die straßenbegleitenden Gehwege für diesen Bereich, auf die Gemeinde Niedernhausen übertragen.

    Der Gemeindevorstand Niedernhausen beschloss, seine Einverständniserklärung gegenüber der zuständigen oberen Straßenbaubehörde, Hessen Mobil, abzugeben.

  • Ein faires Geschenk zum Schulstart – Bürgermeister Joachim Reimann überreicht Fairtrade T-Shirts für die ABC-Schützen der Theißtalschule - Breits seit 2019 darf sich Niedernhausen Fairtrade Gemeinde nennen, denn sie erfüllt alle bestehenden Anforderungen.   Durch ihr Engagement im Bereich des fairen Handels setzt

    Breits seit 2019 darf sich Niedernhausen Fairtrade Gemeinde nennen, denn sie erfüllt alle bestehenden Anforderungen.  


    Durch ihr Engagement im Bereich des fairen Handels setzt Niedernhausen ein positives Signal für eine gerechtere Welt und leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen von benachteiligten Produzentengruppen. Zur Einschulung schenkte die Gemeinde nun wieder jedem Kind der ersten Klassen der Theißtalschule ein fair produziertes T-Shirt mit Aufdruck. „Das Bewusstsein für Fairness und Gerechtigkeit in der Welt zu schärfen, damit kann man eigentlich gar nicht früh genug anfangen“, so Bürgermeister Joachim Reimann. Umso mehr freut sich der Rathauschef, mit den gut 100 weißen Shirts ein sichtbares Zeichen zu setzen und zugleich den Jüngsten eine Freude zu bereiten.

    Um die Abstandsregeln einzuhalten, überreichte Reimann die T-Shirts mit der Aufschrift „Theißtalino“ in diesem Jahr nicht – wie sonst – an die Schülerinnen und Schüler persönlich, sondern stellvertretend an die Schulleiterin Konstanze Kreutzer und Grundschulleiterin Sandra Wenzel, die sie an die Kinder verteilen.

    Die schöne Tradition soll fortgeführt werden. „Den Theißtalinos des Einschulungsjahrgangs 2021 kann ich die beliebten Fairtrade T-Shirt dann hoffentlich wieder persönlich überreichen“, zeigt sich Joachim Reimann optimistisch.

  • „Strategie 65+: Leben in Niedernhausen“ – Umfrageergebnisse geben nützliche Hinweise für Verbesserungen - Wie lebt die Generation 65+ in Niedernhausen? Was kommt gut an, was darf optimiert werden? Intensiv dieser Fragestellung ging Niedernhausens Seniorenbeauftragte Doris Michels nach. Sie

    Wie lebt die Generation 65+ in Niedernhausen? Was kommt gut an, was darf optimiert werden? Intensiv dieser Fragestellung ging Niedernhausens Seniorenbeauftragte Doris Michels nach. Sie initiierte und bearbeitete eine Befragung der in Niedernhausen lebenden Seniorinnen und Senioren zu deren Wünschen und Bedürfnissen. „Für uns“, so Doris Michels, „ist Seniorenarbeit mehr, als vielleicht nur eine moralische Verpflichtung.“

    Für die Umfrage wurden 3.510 Fragebögen versandt, die von 472 Bürgerinnen und Bürgern beantwortet wurden. Im Fokus standen Fragen rund um die Themenbereiche: Mobilität, Versorgung vor Ort, medizinische Versorgung, Pflegeangebote, Bildung & Freizeit sowie Barrierefreiheit.

    Das Kernthema Mobilität liefert exemplarisch Aufschluss. Hier wünschten sich die Befragten eine ÖPNV-Anbindung ins Gewerbegebiet und zum Friedhof Niedernhausen sowie eine Vernetzung der Ortsteile der Kerngemeinde. Hier handelt die Gemeinde auf zwei Ebenen. Um die genannte Situation zu verbessern, führte Niedernhausen im letzten Jahr erfolgreich den Bürgerbus ein, der nach pandemiebedingter Pause bald wieder den Betrieb aufnehmen wird. Zum anderen setzt sich die Politik in der Gemeinde parteiübergreifend für eine Verbesserung des ÖPNV ein.

    Die Auswertungsergebnisse geben wichtige Hinweise, welche Aspekte die Seniorinnen und Senioren bereits als gut erachten bzw. was verbessert werden kann.

    Zudem wünschten sich die Befragten mehr barrierefreie Bushaltestellen. Dies sei bereits in Planung, so Michels. Die Gemeinde wird dies in den kommenden Jahren umsetzen.

    Auch beim Aspekt Ausbau des Radwegenetzes greift die Gemeinde Niedernhausen Wünsche der Befragten auf. Ein Radverkehrskonzept wird derzeit erstellt.

    Bei der Frage nach den Gütern des täglichen Lebens wünschen sich viele Befragte der Ortsteile Engenhahn, Niederseelbach, Oberjosbach und Oberseelbach eine verbesserte Versorgung in den einzelnen Ortsteilen, beispielsweise durch „Tante-Emma-Läden“, während die Befragten der Ortsteile Niedernhausen und Königshofen mit den Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel sehr zufrieden sind.

    Neben Optimierungsvorschlägen zeigen die Umfrageergebnisse die Zufriedenheit der Befragten mit der medizinischen Versorgung: Gut 2/3 gaben an, dass das medizinische Angebot in Niedernhausen gut sei. Gefragt wird nach mehr Fachärzten im Ort.

    Für Bürgermeister Joachim Reimann ist es wichtig, in Zukunft noch stärker auf die Anforderungen der älteren Generation einzugehen und dies bei der zukünftigen Entwicklung der Gemeinde zu berücksichtigen.

    Insbesondere im Bereich Pflege sieht der Bürgermeister noch großes Potential in der Taunusgemeinde: „Wir arbeiten zum Beispiel daran, in naher Zukunft ein Angebot für eine Seniorentagespflege nach Niedernhausen zu holen“, so Reimann. Aber auch andere Pflege-, Betreuungs- und Wohnangebote für Senioren würden in Zukunft mehr gebraucht.

    Den Herausforderungen in der Seniorenarbeit und bei der Pflege stellt sich die Gemeinde mit der Aufstellung einer Strategie 65+ (Altenhilfeplan), die in den kommenden Monaten mit Fördermitteln des Landes Hessen erstellt werden soll.

  • Gemeinde Niedernhausen fördert Tagespflegeeltern - Die Professionalisierung der Kindertagespflege und deren berufliche Anerkennung wird in Niedernhausen seit 01.04.2020 in besonderem Maße unterstützt und gefördert. So hat die Gemeinde eine Richtlinie

    Die Professionalisierung der Kindertagespflege und deren berufliche Anerkennung wird in Niedernhausen seit 01.04.2020 in besonderem Maße unterstützt und gefördert. So hat die Gemeinde eine Richtlinie erlassen, die einen pauschalierten monatlichen Zuschuss in Höhe von 2,00 EUR pro Betreuungsstunde und Kind unter drei Jahren für Tagespflegeeltern vorsieht (maximal 400,00 EUR monatlich pro Kind).

    Bürgermeister Joachim Reimann möchte, dass die Tagespflegepersonen einen Anreiz erhalten, sich kontinuierlich – über die Mindestanforderungen hinaus – fort- und weiterzubilden und sich dabei gut betreut und begleitet fühlen. Gleichzeitig soll den Eltern eine individuelle und passgenaue Vermittlung zu einer Tagespflegeperson geboten werden.

    Letztendlich soll durch eine gute Beratung, Begleitung und Vernetzung aller Beteiligten der Anspruch erwachsen, dass die zu betreuenden Kinder in Niedernhausen an dem Bildungsort Tagespflege optimal nach ihren Bedürfnissen betreut und gefördert werden.

    „Wir fördern“, so Joachim Reimann, „einerseits den qualitativen Ausbau der Tagespflege durch Kooperation mit dem Familienzentrum Taunusstein „MüZe“ – das eigens eine Tagespflegevermittlung betreibt und bereits mit Nachbarkommunen sehr gut kooperiert – andererseits schaffen wir einen Anreiz, dass weitere Tagespflegeplätze gerade im U3-Bereich entstehen und die Bedarfe der Eltern besser abgedeckt werden können.“

    Die Tagespflegevermittlung in Taunusstein übernimmt für die Gemeinde die professionelle und passgenaue Vermittlung von Tagespflegestellen an suchende Eltern und gewährleistet u. a. die professionelle Beratung und Fortbildung der Tagespflegeeltern. So gehören z. B. auch vorbereitende und begleitende Hausbesuche mit zu ihren Aufgaben.

    Wer als qualifizierte Tagespflegeperson mit entsprechender Pflegeerlaubnis gemäß § 43 SGB VIII einen Zuschuss erhalten möchte, muss Mitglied beim Familienzentrum Taunusstein „MüZe“ werden und eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit der Tagespflegevermittlung abschließen. Der Hauptwohnsitz des zu betreuenden Kindes muss sich in der Gemeinde Niedernhausen befinden.

    Kontakt Tagespflegevermittlung Taunusstein:

    06128-858774 oder info@tageseltern-taunusstein.de

  • Die Schule beginnt! Bürgermeister Joachim Reimann bittet um Rücksichtnahme und Vorsicht - Jetzt ist es auch in Niedernhausen soweit: Die Schule startet. Der von vielen Kindern, Eltern und Lehrern herbeigesehnte Schritt in eine (neue) Normalität verlangt allen

    Jetzt ist es auch in Niedernhausen soweit: Die Schule startet. Der von vielen Kindern, Eltern und Lehrern herbeigesehnte Schritt in eine (neue) Normalität verlangt allen so einiges ab. Vieles ist vertraut, vieles neu – alle müssen sich an Abstands- und Hygiene-Regeln halten und sicher gibt es einiges nachzuholen.

    Anlässlich des Schulstarts bittet Bürgermeister Joachim Reimann insbesondere Autofahrer ausdrücklich darum, nach der langen, coronabedingten Home Schooling-Zeit im vergangenen Schuljahr besonders achtsam auf den Straßen unterwegs zu sein. Denn ab sofort sind die Kinder wieder auf den Schulwegen anzutreffen.   

    „Wenn ich in Coronazeiten allen wünsche, gesund zu bleiben“, so Joachim Reimann, „dann schließt das auch ein, dass wir alle mit Bedacht fahren und damit dazu beitragen, dass unsere Kinder wohlbehalten in der Schule bzw. zu Hause ankommen. Tag für Tag.“

    Sicher eine gute Idee dürfte es sein, zu überlegen, ob das eigene Kind statt in die Schule gefahren zu werden, vielleicht auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad – ev. in einer kleinen Gruppe – zur Schule gelangen kann. Das fördert die Selbstständigkeit und bringt Bewegung und Gesundheit in den Schulalltag.

  • Steuern und Gebühren sind fällig - Die Gemeindekasse Niedernhausen macht darauf aufmerksam, dass die Steuern und Gebühren für das 3. Quartal 2020 am 15.08.2020 fällig werden und bis zu diesem Termin

    Die Gemeindekasse Niedernhausen macht darauf aufmerksam, dass die Steuern und Gebühren für das 3. Quartal 2020 am 15.08.2020 fällig werden und bis zu diesem Termin bei der Gemeindekasse eingegangen sein müssen.

    Die Abgabenpflichtigen werden gebeten, bei der Überweisung das komplette Kassenzeichen anzugeben, damit die automatisierte Verarbeitung der Kontoauszüge erfolgen kann.

    Es wird darauf hingewiesen, dass alle fälligen Beträge, die nicht fristgerecht gezahlt sind, gebührenpflichtig angemahnt werden und der gesetzlich vorgeschriebene Säumniszuschlag berechnet werden muss.

    Bei denjenigen Zahlungspflichtigen, die der Gemeindekasse ein SEPA-Basis-Lastschriftmandat erteilt haben, werden die fälligen Beträge termingerecht abgebucht. Es wird empfohlen, dieses einfache und unkomplizierte Verfahren zu nutzen, um somit weitere Kosten zu vermeiden.

    Vordrucke zur Erteilung des SEPA-Basis-Lastschriftmandats können auf unserer Homepage unter www.niedernhausen.de abgerufen werden bzw. sind bei der Gemeindekasse erhältlich und werden auf Wunsch gerne zugeschickt.

  • Sprechstunde der „Gleichstellungsbeauftragten“ der Gemeinde Niedernhausen - Die „Gleichstellungsbeauftragte“ der Gemeinde Niedernhausen, Frau Franziska Meyer-Künnell, hält Sprechstunden ab. Die nächste Sprechstunde findet – nach vorheriger Terminvereinbarung – telefonisch statt am Dienstag, 04.08.2020,

    Die „Gleichstellungsbeauftragte“ der Gemeinde Niedernhausen, Frau Franziska Meyer-Künnell, hält Sprechstunden ab.

    Die nächste Sprechstunde findet – nach vorheriger Terminvereinbarung – telefonisch statt am

    Dienstag, 04.08.2020, von 14.30 bis 16.00 Uhr

    unter der Rufnummer 06127 79946.

    Haben Sie dringenden Gesprächsbedarf außerhalb der regulären Sprechstunden, dann rufen Sie bitte bei der Gemeindeverwaltung die Nummer 06127 903-132 an. Dort hilft man Ihnen gerne weiter.

  • Waldschwimmbad Niedernhausen – so waren die ersten Tage unter Corona-Auflagen - Als eines der ersten Freibäder der Region öffnete das Waldschwimmbad Niedernhausen bereits Ende Juni – nach der Corona-bedingten Zwangspause – wieder die Tore für seine

    Als eines der ersten Freibäder der Region öffnete das Waldschwimmbad Niedernhausen bereits Ende Juni – nach der Corona-bedingten Zwangspause – wieder die Tore für seine Gäste. Wie geht baden, sonnen und entspannen in einem Freibad, dem in Pandemiezeiten Einschränkungen auferlegt sind?

    Seit Donnerstag, den 25. Juni ist das über die Gemeindegrenzen beliebte Waldschwimmbad nun wieder geöffnet. Wie verliefen die ersten Tage nach der Corona-bedingten Pause, der Neustart mit Abstands- und Hygiene-Regeln? „Die ersten Tage waren überraschend gut! Alle Szenarien, was schief gehen könnte, sind nicht eingetroffen. Das hat mich optimistisch gestimmt“, so der Schwimmbadchef Giuseppe Mannino. Wie es in den kommenden Wochen, gerade an besonders heißen, hochfrequentierten Tagen sein wird, „bleibt abzuwarten“.

  • Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen - Ein normaler Betrieb ist in Pandemie-Zeiten – wie allseits bekannt – bis auf Weiteres nicht möglich. Was unterscheidet nun einen Besuch des Waldschwimmbades heute von

    Ein normaler Betrieb ist in Pandemie-Zeiten – wie allseits bekannt – bis auf Weiteres nicht möglich. Was unterscheidet nun einen Besuch des Waldschwimmbades heute von einem Besuch in der letzten Saison? Bestimmte Bereiche wie das Planschbecken, die Rutsche und das Beachvolleyballfeld sind bis auf Weiteres nicht geöffnet, zudem muss der Beckenumgang, so Giuseppe Mannino, im Sinne des Abstandskonzepts, frei bleiben. Das Schwimmerbecken wurde – gut ausgeschildert – in Teilbereiche unterteilt, die das Schwimmen „im Kreis“ ermöglichen, ohne anderen Schwimmern zu nahe zu kommen.

    Ob es Lockerungen geben wird, wird sich zeigen; beim Kinderplanschbecken und der Rutsche kann Herr Mannino allerdings keine Hoffnung auf eine Öffnung in dieser Saison machen. Zudem weist der Schwimmbadchef ausdrücklich darauf hin, dass Besucherinnen und Besucher die auch in Freibädern geltende Maskenpflicht zu beachten haben. Bereits im Kassenbereich sowie bei Toilettengängen und im Umkleidebereich ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

  • Bestens vorbereitet - Vor der Öffnung galt es für Giuseppe Mannino, in enger Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung, ein Konzept zu erstellen und dann im Team umzusetzen. Was darf

    Vor der Öffnung galt es für Giuseppe Mannino, in enger Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung, ein Konzept zu erstellen und dann im Team umzusetzen. Was darf geöffnet werden, wie erreicht man es, den Mindestabstand von 1,5 m zu gewährleisten und viele Aspekte mehr. Jetzt, nach erfolgreichem Start, gilt es an jedem einzelnen Tag, gezielt darauf zu achten, dass die Regeln – zum Wohle aller – befolgt werden. „In den ersten Tagen waren alle Gäste sehr froh, dass das Schwimmbad wieder geöffnet hat, alle haben sich wie selbstverständlich an die Regeln gehalten.“ Mittlerweile sei leider zu beobachten, dass nicht wenige Besucherinnen und Besucher keine Mund-Nasen-Schutz mehr dabeihaben oder sich sträuben, ihn in den ausgewiesenen Arealen zu tragen. In diesen Fällen weisen Betriebsleiter Mannino und seine Kolleginnen und Kollegen freundlich auf die in öffentlichen Räumen geltende Maskenpflicht hin.

    Die Besucherzahl im Waldschwimmbad ist Corona-bedingt auf 1.500 beschränkt. Am ersten Tag, so Mannino, kamen 500, am zweiten Tag, es waren 30° Celsius, registrierte das Freibad insgesamt 1.000 Gäste, jedoch befanden sich maximal nur jeweils 400 bis 500 Personen gleichzeitig auf dem weitläufigen Gelände. Bislang konnten alle Badewilligen auf das Gelände gelassen werden. Auf einen Anstieg der Besucherzahlen sei man vorbereitet, eine Online-Reservierung sei zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht nötig. Damit geht das Waldschwimmbad – auch aufgrund seiner Größe und der daraus resultierenden hohen Kapazität auch unter Distanzeinhaltung, einen Sonderweg. Die meisten der nun ebenfalls geöffneten Bäder des Kreises setzen auf Online-Reservierungen bzw. -buchungen.

    Trotz des erhöhten Aufwandes und der damit verbundenen Kosten, senkte die Gemeinde Niedernhausen die Eintrittspreise (4,50 statt 5 € für die Einzelkarte Erwachsene, 35 € statt 40 € für die Zehnerkarte) für diese, noch bis zum 30. September andauernde Saison. Diese Preissenkungen, so Giuseppe Mannino, werden von den Gästen „sehr dankend angenommen“.

    Wie waren sie also, die ersten Tage im Niedernhausener Waldschwimmbad, unter diesen ganz speziellen, der Pandemie geschuldeten Regelungen? Giuseppe Mannino zeigt sich sichtlich zufrieden, „wir können uns alle auf die Schultern klopfen. Es funktioniert!“

  • Wissenswertes rund um das Waldschwimmbad Niedernhausen in Corona-Zeiten - Öffnungszeiten: Mo. – So. 9:00 – 19:30 Uhr Eintrittspreise: Einzelkarte Erwachsene 4,50 €, Einzelkarte Kinder: 1,50 € Zehnerkarte Erwachsene 35 €, Zehnerkarte Kinder 10 €

    Öffnungszeiten: Mo. – So. 9:00 – 19:30 Uhr

    Eintrittspreise:

    Einzelkarte Erwachsene 4,50 €, Einzelkarte Kinder: 1,50 €

    Zehnerkarte Erwachsene 35 €, Zehnerkarte Kinder 10 €

    Maximale Besucherzahl (bis auf Weiteres): 1.500

    Corona-bedingt bis auf Weiteres geschlossen: Planschbecken, Sprunganlage, Rutsche, Multifunktionsfeld

    Foto des Waldschwimmbads
  • Wappenteller für Artur Bund - Doppelter Anlass zur Freude: An seinem 90 Geburtstag, am 05. Juli 2020, wurde Artur Bund der Wappenteller der Gemeinde Niedernhausen verliehen. Bürgermeister Joachim Reimann überreichte

    Doppelter Anlass zur Freude: An seinem 90 Geburtstag, am 05. Juli 2020, wurde Artur Bund der Wappenteller der Gemeinde Niedernhausen verliehen. Bürgermeister Joachim Reimann überreichte die Ehrung in Anerkennung des langjährigen Engagements in der Gemeinde Niedernhausen, in der Artur Bund seit seiner Geburt lebt.

    Mit dem Wappenteller der Gemeinde Niedernhausen wird Artur Bund insbesondere aufgrund seines jahrzehntelangen Engagements in der Turngemeinde Niedernhausen 1896 (TGN) – bei der Artur Bund bis heute aktives Mitglied ist – und im Männergesangverein Niedernhausen (MGV Niederhausen) geehrt.

    Bereits 1947 trat der 1930 geborene Bund der Turngemeinde Niedernhausen bei, 1949 gründete er im Alter von 19 Jahren die Leichtathletik-Abteilung der TGN. Der begeisterte Sportsmann erzielte seit Beginn seiner aktiven Laufbahn zahlreiche herausragende Leistungen in der Leichtathletik, auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene. Unter anderem errang er 2001 in Brisbane/Australien bei der Leichtathletik-Senioren-Weltmeisterschaft in der Staffel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes den Weltmeistertitel.

    „Heute durfte ich einem der aktivsten Ehrenamtlichen der letzten Jahrzehnte in unserer Gemeinde nicht nur zum 90. Geburtstag gratulieren, sondern Artur Bund auch für seine herausragenden Verdienste in vielen Positionen und Bereichen bei der TG Niedernhausen und dem MGV Niedernhausen den Wappenteller der Gemeinde überreichen. Es war mir eine Ehre!“, so Bürgermeister Joachim Reimann.

  • Gemeinde Niedernhausen geht in die Offensive - Baulückenkataster offenbart Potentiale der Wohnbebauung – Eigentümerbefragung mittels Fragebogen folgt Verkehrstechnisch günstig und zugleich inmitten des malerischen, waldreichen Taunus gelegen – viele Menschen möchten die

    Baulückenkataster offenbart Potentiale der Wohnbebauung – Eigentümerbefragung mittels Fragebogen folgt

    Verkehrstechnisch günstig und zugleich inmitten des malerischen, waldreichen Taunus gelegen – viele Menschen möchten die Standortvorteile Niedernhausens nutzen. Die Nachfrage nach geeignetem Wohnraum – und speziell nach Baugrundstücken für die private Bebauung – ist in Niedernhausen ungemindert groß, mit immer noch steigender Tendenz. Zahlreiche Anfragen von Privatpersonen nach der Möglichkeit, in Niedernhausen ein Baugrundstück zu erwerben, werden immer wieder an die Gemeindeverwaltung herangetragen. Die Gemeinde Niedernhausen entwickelt aus diesem Grund neue Baugebiete, wie aktuell das große Wohngebiet „Farnwiese“. Doch kann der Bedarf damit allein nicht gedeckt werden. „Auch sollte vor der Neuausweisung und Versiegelung neuer Flächen immer überlegt werden, ob es nicht die Möglichkeit der Entwicklung innerhalb bereits bestehender Baugebiete gibt“, sagt Bürgermeister Joachim Reimann.

    Die Gemeinde Niedernhausen reagiert auf die hohe Nachfrage, indem sie die Thematik aktiv angeht. „Es liegt auch im Interesse der Gemeinde, vorhandene Baulücken zu schließen. Denn wenn freie Grundstücke in bereits erschlossenen Bereichen bebaut werden, kann die technische Infrastruktur z.B. bei Wasserversorgung und Kanalisation besser ausgelastet und effizient genutzt werden“, so Reimann.

    Es gilt also, die vorhandenen Flächen innerhalb gewachsener Baugebiete im Sinne eines nachhaltigen Flächenmanagements zu nutzen. Hierzu führte die Gemeinde Niedernhausen eine fundierte Baulückenerfassung durch. Hierbei zeigte sich, dass die Anzahl der in Niedernhausen vorhandenen Bauflächenpotentiale im innerörtlichen Siedlungsbereich beachtlich ist.

    Im nächsten Schritt wird mittels eines Fragebogens ermittelt, ob seitens der Eigentümer Beratungsbedarf hinsichtlich der Grundstücksnutzung besteht und/oder eventuell eine Veräußerung oder Bebauung beabsichtigt ist. Hierzu erhalten die Grundstückseigentümer in den nächsten Tagen Post von der Gemeinde. Über diese Form der Beteiligung im Zusammenhang mit dem Baulückenkataster erhofft sich die Gemeinde, neben Informationen über die unbebauten Grundstücke im Gemeindegebiet, dass die eine oder andere Fläche kurz- oder mittelfristig dem Wohnungsmarkt zugeführt werden kann.

  • Sprechstunde der „Gleichstellungsbeauftragten“ der Gemeinde Niedernhausen - Die „Gleichstellungsbeauftragte“ der Gemeinde Niedernhausen, Frau Franziska Meyer-Künnell, hält Sprechstunden ab. Die nächste Sprechstunde findet telefonisch statt am Dienstag, 07.07.2020, von 14.30 bis 16.00 Uhr

    Die „Gleichstellungsbeauftragte“ der Gemeinde Niedernhausen, Frau Franziska Meyer-Künnell, hält Sprechstunden ab.

    Die nächste Sprechstunde findet telefonisch statt am

    Dienstag, 07.07.2020, von 14.30 bis 16.00 Uhr

    unter der Rufnummer 06127 79946 oder nach Vereinbarung

    Haben Sie dringenden Gesprächsbedarf außerhalb der regulären Sprechstunden, dann rufen Sie bitte bei der Gemeindeverwaltung die Nummer 06127 903-132 an. Dort hilft man Ihnen gerne weiter.

  • Neue Kindertagespflege gestartet – ab sofort verfügt Niedernhausen über weitere 10 Plätze für die ganz Kleinen - Mit ihrem „Glühwürmchen“ haben sich Susanne Feldhaus und Maren von Zenker einen Traum erfüllt. Die beiden sympathischen Tagesmütter schufen in einer Wohnung des Niedernhausener Bauhofes

    Mit ihrem „Glühwürmchen“ haben sich Susanne Feldhaus und Maren von Zenker einen Traum erfüllt. Die beiden sympathischen Tagesmütter schufen in einer Wohnung des Niedernhausener Bauhofes einen kindgerechten Platz für bis zu zehn Glühwürmchen im Alter von 0 bis 3 Jahren.
    Die Kindertagespflege Glühwürmchen (in der Straße Zum Hammergrund 7) ist ganz zentral in der Nähe des Rathauses gelegen, in unmittelbarer Nähe zum Spielplatz der Generationen

  • Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Niedernhausen - Gremium: Ortsbeirat Niedernhausen Sitzungsnummer: OB Ndh/030/2016-2021 Datum: Donnerstag, den 18.06.2020 Uhrzeit: 19:30 Uhr Ort: Dorfgemeinschaftshaus, Zum Hohlen Stein 5 Hinweis: Große Halle – Vor Eintritt in
    Gremium:Ortsbeirat Niedernhausen
    Sitzungsnummer:OB Ndh/030/2016-2021
    Datum:Donnerstag, den 18.06.2020
    Uhrzeit:19:30 Uhr
    Ort:Dorfgemeinschaftshaus, Zum Hohlen Stein 5
    Hinweis:Große Halle

    – Vor Eintritt in die Tagesordnung ist Gelegenheit zu Bürgerfragen/-anregungen –

    Tagesordnung:

     1 .        Eröffnung der Sitzung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch den Vorsitzenden, Feststellung der Tagesordnung 
     2 .        Mitteilungen des Ortsvorstehers 
     3 .        Genehmigung der Niederschrift vom 05.03.2020 
     4 .        Ersatzneubau der Bahnbrücke Wiesbadener Straße
    – Erneute Stellungnahme der Gemeinde Niedernhausen
    Vorlage: GV/1011/2016-2021
     
     5 .        Öffentliche Sitzbänke standsicher sanieren und erneuern
    Vorlage: GV/1023/2016-2021
     
     6 .        Waldbewirtschaftung: Dürreschäden im Wald bei der Fichte, Borkenkäferkalamität und Absatzmöglichkeiten von Käferholz
    Vorlage: GV/1026/2016-2021
     
     7 .        Verwaltungsmitteilungen 
     8 .        Verschiedenes 

    Klaus Ehrhart

    Ortsvorsteher

  • Neue Krippenplätze für Oberjosbach rücken näher - Die Einrichtung einer neuen Krippengruppe zur Betreuung von Kindern im Alter zwischen einem und drei Jahren rückt näher. Der Entwurfsplanung einschließlich Kostenberechnung des Architekturbüros Bielak

    Die Einrichtung einer neuen Krippengruppe zur Betreuung von Kindern im Alter zwischen einem und drei Jahren rückt näher.

    Der Entwurfsplanung einschließlich Kostenberechnung des Architekturbüros Bielak aus Hohenstein stimmte der Gemeindevorstand jetzt zu und empfahl der Gemeindevertretung, in ihrer Sitzung am 24. Juni nun den endgültigen Beschluss über die Baumaßnahmen zu treffen. Damit würde der Gemeindevorstand beauftragt, die Baugenehmigung zu beantragen sowie die weiteren Planungs- und Bauleistungen auszuschreiben.

    „So schaffen wir mindestens zehn neue Betreuungsplätze im U3-Bereich und setzen den Ausbau der Kinderbetreuung in Niedernhausen weiter fort“, freut sich Bürgermeister Joachim Reimann.

    Bereits seit längerer Zeit werden die ehemaligen VHS-Räumlichkeiten der Alten Schule in Oberjosbach, Pfarrer-Anton-Thies-Platz 4, nicht mehr genutzt. Um dringend benötigte Krippenplätze in Oberjosbach zu schaffen, reifte seitens der Gemeindeverwaltung die Idee, die VHS-Räume im 1. Obergeschoss des Gebäudes entsprechend umzubauen.

    Die Planung sieht vor, einen Gruppenraum mit Schlafmöglichkeit, einen Personalraum sowie die notwendigen Sanitärräume mit einem Platz für einen Wickeltisch zu schaffen.


    Bei der Planung wurde auch das Brandschutzkonzept aus dem Jahre 2010 miteinbezogen. Neben den entsprechenden Brandschutzmaßnahmen im Treppenhaus ist auch die Anordnung eines zweiten Rettungsweges über eine außenliegende Treppenanlage vorgesehen. Eine mögliche Erweiterung der Krippe in die gegenüberliegende Wohnung ist aus planerischer Sicht möglich. In Anbetracht des großen Bedarfs an Krippenplätzen und der Möglichkeit hier kurzfristig Plätze zu schaffen und einer optionalen Erweiterung in die angrenzende Wohnung, wurde die Planung vorangetrieben.

    Die berechnete Gesamtsumme beläuft sich demnach auf rund 350.000 € brutto einschließlich der Baunebenkosten, zuzüglich Möblierung. 

  • Dürreschäden und Borkenkäferbefall machen dem Wald zu schaffen – Weiteres Vorgehen für Bewirtschaftung und Vermarktung beschlossen - Auch in diesem Jahr setzt der Borkenkäfer insbesondere den Fichten im Niedernhausener Wald weiter zu. Der Befall führt zu einem flächenhaften Absterben der Bäume. Da

    Auch in diesem Jahr setzt der Borkenkäfer insbesondere den Fichten im Niedernhausener Wald weiter zu. Der Befall führt zu einem flächenhaften Absterben der Bäume. Da der Schädlingsbefall nicht auf diese Region beschränkt, sondern europaweit zu beobachten ist, kommt es nicht nur zu ökologischen Schäden, sondern auch zu einem massiven Preisverfall auf dem Holzmarkt. Inzwischen liegt der Marktpreis für Fichtenholz unter den Beförsterungs- und Vermarktungskosten. „Aufgrund anhaltender Preissenkungen ist zu erwarten, dass die Gemeinde bald dafür bezahlen muss, wenn sie befallenes Fichtenholz aus dem Wald bekommen möchte“, schildert Bürgermeister Joachim Reimann das Problem. Die anhaltende Corona-Krise wirkt sich ebenfalls auf die Vermarktung des Holzes aus, da der Hauptanteil nach China verkauft wird und die Märkte dort massiv geschwächt sind. Vor diesem Hintergrund entwickelte das Forstamt Chausseehaus für die Gemeinde Niedernhausen drei mögliche Handlungsoptionen:

    Variante 1 sähe die weitgehende Räumung geschädigter Fichten vor. Einer Einschätzung von Hessen Forst zufolge, wäre dieses Vorgehen allerdings mit einem enorm hohen finanziellen Aufwand verbunden. Hinzu kommt nach Auskunft von Hessen Forst, dass derzeit nicht genug Arbeitskapazitäten abrufbar sind, um alle Arbeiten ausführen zu lassen. Auch würde der Borkenkäfer aus benachbarten Wäldern (die zum Teil keinerlei Bekämpfung durchführen) dennoch in den Niedernhausener Forst gelangen. Der Gemeindevorstand hat sich daher gegen diese Variante entschieden. Genauso wie gegen die zweite Handlungsoption:

    Variante 2 sähe einen kompletten Einschlagsstopp für die Fichte und somit eine ungehinderte Ausbreitung des Borkenkäfers vor. Die letzten noch intakten Fichtenbestände würden vermutlich widerstandslos dem Borkenkäfer zum Opfer fallen. Tote Fichten würden im Wald verbleiben. Brächen abgestorbene Bestände zusammen, wäre ein Beräumen der Fläche und eventuell die Pflanzung mit klimaangepassten Baumarten nur mit erhöhtem Aufwand und hohen Folgekosten möglich. Auch die Verkehrssicherung – gerade in der durch Erholungssuchende stark frequentierten Zeit – wäre nur noch schlecht gewährleisten. Daher wurde auch diese Variante als unrealistisch bewertet.

    Variante 3 beschreibt einen Mittelweg aus den beiden beschriebenen Varianten und sieht – neben der weitgehenden Räumung geschädigter Fichten und einem Einschlagsstopp in der Fichte – eine partielle Aufarbeitung mit Priorisierungen vor. Das bedeutet eine Konzentration auf sensible Bereiche wie Waldwege, Erholungseinrichtungen, Parkplätze, öffentliche Verkehrswege sowie Bahnlinien und waldrandnahe Bebauungen. Auch würde hierbei versucht, noch weitestgehend intakte Fichtenbestände vor umliegenden Käferbrutstätten zu schützen.

    Der Gemeindevorstand sprach sich nun für die dritte Variante aus, da sie die Verkehrssicherungsproblematik verringere und die negativen finanziellen Folgen begrenze.

    „Aus unserer Sicht ist dies die einzige realistische Möglichkeit, mit der sehr ernsten Lage umzugehen. Die Umsetzung muss je nach Änderung der Rahmenbedingungen natürlich ständig angepasst und mit dem Forstamt abgestimmt werden. Ich bedanke mich gerade in dieser schweren Zeit ausdrücklich bei unseren Partnern von Hessen Forst für die immer enge Zusammenarbeit und hervorragende Beratung“, erläutert Reimann.

    Hierbei sei auch zu berücksichtigen, dass zurzeit die für die Aufforstungsarbeiten erforderlichen Pflanzenmengen auf dem Markt nicht verfügbar seien. Zudem empfehle Hessen Forst eine verstärkte Neuanpflanzung erst nach 2-3 Jahren, da sonst die Gefahr flächiger Ausfälle der neu gepflanzten Bäume durch den Rüsselkäfer zu groß ist. Auch hier müsse ein Mittelweg gefunden werden, der die Selbstheilungskräfte des Waldes, wie die Naturverjüngung, mit einbeziehe, so der Rathauschef.


    Bislang betreffen die Dürreschäden in erster Linie die Fichtenbestände. Sollte es auch in diesem Sommer wieder zu einer Trockenheit wie in den letzten beiden Jahren kommen, sind weitere Waldschäden auch bei anderen Baumarten zu befürchten.

  • Niedernhausen öffnet Kitas – mit Einschränkungen - Auf diese Nachricht haben Kinder und Eltern gewartet: Zum 2. Juni erlaubt das Land Hessen nach der langen Corona-Schließzeit eine eingeschränkte Öffnung der Krippen und

    Auf diese Nachricht haben Kinder und Eltern gewartet:

    Zum 2. Juni erlaubt das Land Hessen nach der langen Corona-Schließzeit eine eingeschränkte Öffnung der Krippen und Kitas. Dabei übergibt das Land Hessen die Verantwortung für die Öffnung an die jeweiligen Träger. Das bedeutet, die Gemeinde Niedernhausen regelt den Umfang des Betriebs in den eigenen Einrichtungen selbst.

    „Dieser Verantwortung stellen wir uns. Unser pädagogisches Personal und unsere Verwaltung haben sich hier in den letzten Wochen sehr gut vorbereitet, so dass wir für unsere Einrichtungen einen großen Schritt in Richtung Öffnung gehen können“, so Bürgermeister Joachim Reimann. Die Gemeinde hat für den „eingeschränkten Regelbetrieb“ ein Modell entwickelt, das ab Juni in Kraft tritt.

    Dieses sieht vor, dass alle Kinder zurückkehren können, wobei die Rückkehr in drei Stufen erfolgt. Ab 02. Juni dürfen nach Abstimmung zwischen Einrichtungen und Eltern nach und nach zunächst die Vorschul- und Krippenkinder, ab 08. Juni dann nach und nach alle Kinder wieder in die Kita gehen – normal von Montag bis Freitag. Eingewöhnungen sind ab Juli wieder möglich. Allerdings gilt die allgemeine Einschränkung von maximal 7,5 Stunden Betreuung pro Tag.

    Zu beachten ist, dass auch im eingeschränkten Kitabetrieb weiterhin strenge und aufwändige Hygienevorschriften und -maßnahmen gelten. Die Raumnutzung und der Personaleinsatz werden aus Infektionsschutzgründen erheblich umgestellt.

    Bürgermeister Joachim Reimann zeigt sich erleichtert und zuversichtlich aufgrund der Neuregelung. „Das war und ist für uns alle, insbesondere für Eltern und Kinder, eine schwierige Zeit. Umso mehr freut es mich, dass nun ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Normalität gemacht werden kann. Auch die Teams in unseren Krippen und Kitas freuen sich sehr darauf, die Kinder bald wiederzusehen. Dennoch werden wir die Situation sehr genau beobachten und sind jederzeit in der Lage, auf neue Entwicklungen zu reagieren.“

  • Sprechstunde der „Gleichstellungsbeauftragten“ der Gemeinde Niedernhausen - Die „Gleichstellungsbeauftragte“ der Gemeinde Niedernhausen, Frau Franziska Meyer-Künnell, hält Sprechstunden ab. Die nächste Sprechstunde findet telefonisch statt am Dienstag, 02.06.2020, von 14.30 bis 16.00 Uhr

    Die „Gleichstellungsbeauftragte“ der Gemeinde Niedernhausen, Frau Franziska Meyer-Künnell, hält Sprechstunden ab.

    Die nächste Sprechstunde findet telefonisch statt am

    Dienstag, 02.06.2020, von 14.30 bis 16.00 Uhr

    unter der Rufnummer 06127 79946.

    Haben Sie dringenden Gesprächsbedarf außerhalb der regulären Sprechstunden, dann rufen Sie bitte bei der Gemeindeverwaltung die Nummer 06127 903-132 an. Dort hilft man Ihnen gerne weiter.

  • Weitere Corona-Fälle in Gemeinschaftsunterkunft des Kreises - Quarantäne-Maßnahmen in Niedernhausen wurden ausgeweitet Nachdem in den vergangenen Wochen mehrere Asylbewerber in der Gemeinschaftsunterkunft Lochmühle in Niedernhausen positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, hat

    Quarantäne-Maßnahmen in Niedernhausen wurden ausgeweitet

    Nachdem in den vergangenen Wochen mehrere Asylbewerber in der Gemeinschaftsunterkunft Lochmühle in Niedernhausen positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, hat das Gesundheitsamt des Rheingau-Taunus-Kreises für alle positiv getesteten Personen und Kontaktpersonen eine 14-tätige Quarantäne angeordnet.

    Die positiv getesteten Personen sind dort in einem separaten Gebäude untergebracht.

    Um festzustellen, ob sich das Virus in der Unterkunft weiter ausgebreitet hat und zusätzliche Maßnahmen erforderlich werden, wurden Anfang dieser Woche alle 58 Asylbewerber in der Unterkunft sowie die Betreuer getestet. Die Laboruntersuchungen ergaben, dass nun zwei weitere Bewohner mit dem Corona-Virus infiziert sind, die ebenfalls unverzüglich zur 14-tägigen Quarantäne in das separate Haus umgezogen sind.

    „Unsere Hygieneabteilung steht in täglichem telefonischen Kontakt mit den Betreuern vor Ort, um bei Bedarf zu entscheiden, ob weitere Abstriche erforderlich sind“, so Liane Schmidt, Fachbereichs- und Krisenstabsleiterin des Rheingau-Taunus-Kreises.

    Durch das Betreuungspersonal vor Ort wird dafür Sorge getragen, dass die erforderlichen Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen umgesetzt werden. Aufgrund der besonderen Wohnbedingungen in der Gemeinschaftsunterkunft wurde jedoch vorsorglich die komplette Unterkunft unter Quarantäne gestellt, um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden.

  • Schiedsfrau oder Schiedsmann gesucht – Schlichten statt Richten – - Für den Schiedsamtsbezirk Niedernhausen wird eine neue Schiedsperson gesucht. Vor dem Schiedsamt werden Klärungen in vor- und außergerichtlichen Rechtsstreitigkeiten nach dem Motto „vertragen statt klagen“

    Für den Schiedsamtsbezirk Niedernhausen wird eine neue Schiedsperson gesucht. Vor dem Schiedsamt werden Klärungen in vor- und außergerichtlichen Rechtsstreitigkeiten nach dem Motto „vertragen statt klagen“ herbeigeführt.

    Schiedspersonen führen das Schlichtungsverfahren nach dem Schiedsamtsgesetz durch. Sie sind ehrenamtlich tätig und werden für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Die persönlichen Voraussetzungen nach § 3 Hessisches Schiedsamtsgesetz (HSchAG) müssen zwingend erfüllt sein. Sie sollte nicht jünger als 30 Jahre und nicht älter als 70 Jahre sein und in Niedernhausen wohnen. Schiedsperson kann nicht sein, wer „die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt oder unter Betreuung steht.“

    Interessierte Personen an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit können eine kurze Bewerbung mit Lebenslauf im Rathaus Niedernhausen – Frau Gündogdu, Zimmer 002 – einreichen. DieBewerbungsfrist endet am 15.06.2020. Telefonische Rückfragen sind unter der Telefonnummer 06127/903-109 möglich.

    Weitere Informationen über die Tätigkeit als Schiedsperson sind auf folgender Internet-Seite zu finden www.schiedsamt.de

  • Einrichtung von Übermittlungs- und Auskunftssperren nach dem Bundesmeldegesetz (BMG) - Die Meldebehörde hat einmal jährlich die Einwohnerinnen und Einwohner aufgrund der Bestimmungen des Bundesmeldegesetzes zu informieren, dass sie Übermittlungs- und Auskunftssperren eintragen lassen können. Sie

    Die Meldebehörde hat einmal jährlich die Einwohnerinnen und Einwohner aufgrund der Bestimmungen des Bundesmeldegesetzes zu informieren, dass sie Übermittlungs- und Auskunftssperren eintragen lassen können. Sie haben die Möglichkeit, der gesetzlich zulässigen Weitergabe Ihrer Daten in bestimmten Fällen zu widersprechen.

    In diesen Fällen genügt ein schriftlicher Antrag:

    • Datenübermittlung an öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaften, denen Sie nicht selbst, aber Familienmitglieder angehören (§ 42 Abs. 2 und Abs. 3 BMG),
    • Datenübermittlung an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene (§ 50 Abs. 1 und Abs. 5 BMG),
    • Datenübermittlung an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk über Alters- oder Ehejubiläen (§ 50 Abs. 2 und Abs. 5 BMG),
    • Datenübermittlung an Adressbuchverlage (§ 50 Abs. 3 und Abs. 5 BMG).

    Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine Sperre jeder Melderegisterauskunft zu beantragen, wenn Sie glaubhaft machen, dass Ihnen oder einer anderen Person hieraus eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen erwachsen kann (§ 51 BMG).

    Ein solcher Antrag muss schriftlich begründet sein. Die Auskunftssperre gilt allerdings nicht gegenüber Behörden und kann im Einzelfall auch gegenüber Privatpersonen aufgehoben werden, wenn ein glaubhaft gemachtes rechtliches Interesse an der Melderegisterauskunft das Interesse des Betroffenen an der Auskunftssperre überwiegt.

    Die Auskunftssperre wird auf zwei Jahre befristet und kann auf Antrag verlängert werden.

    Zuständig für die gebührenfreie Eintragung der Übermittlungs- und Auskunftssperren im Melderegister ist das Bürgerbüro Niedernhausen, Wilrijkplatz, Tel.: +49 6127 903-178.

  • Die alljährliche Überprüfung der Grabmale in Niedernhausen - Auf den Friedhöfen in Niedernhausen wird die jährliche Standsicherheitsüberprüfung der Grabmale durchgeführt. Die Nutzungsberechtigten der Gräber sind verpflichtet, die Grabmale standsicher zu halten. Die Gemeinde ist als

    Auf den Friedhöfen in Niedernhausen wird die jährliche Standsicherheitsüberprüfung der Grabmale durchgeführt.

    Die Nutzungsberechtigten der Gräber sind verpflichtet, die Grabmale standsicher zu halten.

    Die Gemeinde ist als Friedhofsträger im Rahmen ihrer Verkehrssicherungspflicht auch für die Überprüfung der Grabmale auf den Niedernhausener Friedhöfen zuständig.

    Eine Fachfirma wurde beauftragt, die Kontrollarbeiten mit einem Spezialmessgerät durchzuführen. Die Arbeiten finden voraussichtlich am 24. Juni 2020 statt.

    Auf den nicht mehr ausreichend standsicheren Grabmalen muss ein Warnaufkleber angebracht werden. Damit werden die Angehörigen im Interesse der Sicherheit gebeten, die Grabmale unverzüglich wieder ordnungsgemäß zu befestigen. Für jedes fehlerhafte Grabmal wird ein Messprotokoll gefertigt, welches auf Wunsch der Angehörigen vom zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Wilhelmi, Tel. 06127/903-123, ausgehändigt werden kann.

  • Neue Tankstelle in Niedernhausen – Investor stellt Bauvoranfrage - Der Gemeindeverwaltung liegt seit Kurzem eine Bauvoranfrage für eine moderne Tankstelle am Eingang zum Gewerbegebiet Frankfurter Straße vor. Das Grundstück, auf dem sich einst die

    Der Gemeindeverwaltung liegt seit Kurzem eine Bauvoranfrage für eine moderne Tankstelle am Eingang zum Gewerbegebiet Frankfurter Straße vor. Das Grundstück, auf dem sich einst die Flüchtlingsunterkunft „Blaues Dorf“ befand, eignet sich vom Standort durch seine äußerst verkehrsgünstige Lage hervorragend für eine solche Nutzung. Eine Tankstelle passt sehr gut in den Branchenmix des Gewerbegebiets und trüge dazu bei, die Infrastruktur von Niedernhausen zu verbessern. Positiv sei auch, dass der Investor zudem auf dem Gelände Ladesäulen für Elektrofahrzeuge plane sowie die Möglichkeit zur Aufrüstung für Wasserstoffbetankung vorsehe.

    Der Investor hat zudem auf Bitte der Gemeinde eine Prüfung zugesagt, inwiefern auf dem Tankstellengelände eine Wendemöglichkeit für Linienbusse eingerichtet werden kann. Dies ist eine Voraussetzung, um das Gewerbegebiet Frankfurter Straße an das öffentliche Busnetz anschließen zu können – ein in Niedernhausen langgehegter Wunsch.

    Über das Einvernehmen der Gemeinde Niedernhausen zur Bauvoranfrage berät der Gemeindevorstand, dem der Vorgang in Kürze vorgelegt wird. Danach trifft die zuständige Bauaufsichtsbehörde des Rheingau-Taunus-Kreises nach Anhörung der Fachbehörden die abschließende Entscheidung über einen Bauvorbescheid.

  • Ausschusssitzung per Videokonferenz in Niedernhausen - In Zeiten der Corona-Krise gehen die Niedernhausener Gremien neue Wege. Der Haupt- und Finanzausschuss (HFA) der Taunusgemeinde tagte jetzt auf Einladung des Vorsitzenden Heiko Wettengl

    In Zeiten der Corona-Krise gehen die Niedernhausener Gremien neue Wege. Der Haupt- und Finanzausschuss (HFA) der Taunusgemeinde tagte jetzt auf Einladung des Vorsitzenden Heiko Wettengl per Videokonferenz. Zugeschaltet, um den Beratungen zu folgen, waren auch Bürgermeister Joachim Reimann, viele Gemeindevertreter sowie Vertreter der Verwaltung.

    „Nachdem große Einigkeit zwischen den Fraktionen bestand, in diesen Wochen aus Sicherheitsgründen noch auf Präsenzsitzungen zu verzichten, war es mir wichtig, dennoch eine Diskussionsmöglichkeit von Angesicht zu Angesicht für die Mandatsträger möglich zu machen. Mit der heutigen Technik kein Problem“, erklärt Wettengl, wie es zu dieser ungewöhnlichen virtuellen Zusammenkunft kam. Vor der Sitzung hatten alle Teilnehmer zu vier Terminen Gelegenheit, die verwendete Internet-Plattform zu nutzen und Fragen zu stellen. Auch außerhalb dieser Zeitfenster stand Heiko Wettengl für Fragen zur Einwahl und Sicherstellung, dass die Technik auch funktioniert, zur Verfügung.

    Entscheidungen wurden am Bildschirm nicht direkt getroffen. Diese Möglichkeit sieht die Hessische Gemeindeordnung nicht vor. Stattdessen gaben die HFA-Mitglieder ihre Stimmen bis gestern Abend im Umlaufverfahren ab, wie es während der Corona-Pandemie aufgrund einer Gesetzesänderung in Hessen möglich ist. Dem Ausschuss kommt aktuell eine besondere Bedeutung zu, da er für die Zeit, in der die Gemeindevertretung krisenbedingt nicht zusammentritt, quasi als Notparlament Entscheidungen anstelle der Gemeindevertretung treffen kann.

    Im Wesentlichen wurden drei große Themen behandelt. Bürgermeister Joachim Reimann berichtete ausführlich über die aktuelle Lage Niedernhausens während der Corona-Zeit. Dabei ging er auch ausführlich auf die finanziellen Auswirkungen ein. „Die wichtigste Information für politische Entscheidungsträger und die Bürgerinnen und Bürger in Niedernhausen ist, dass die Gemeinde aktuell trotz sich abzeichnender massiver Einbrüche auf der Einnahmenseite keinerlei Liquiditätsschwierigkeiten hat“, so der Rathauschef. Zum 30. April verfügte die Gemeindekasse über 1,9 Millionen Euro liquide Mittel und musste bislang keinerlei Kassenkredite aufnehmen, was bis zu einer Höhe von 3 Millionen Euro gemäß Haushalt möglich wäre. 

    Reimann betonte, dass sich nun die solide Haushaltspolitik der vergangenen Jahre auszahle, mit der eine Rücklage von über zwei Millionen Euro erreicht werden konnte, die nun zur Verfügung steht. Dennoch spüre auch die Gemeinde bereits jetzt die Auswirkungen der Krise: So hätten fast ein Viertel der örtlichen Gewerbesteuerzahler Anträge auf Steuerherabsetzungen gestellt. Die Gewerbesteuereinnahmen gingen deutlich zurück. Erste vorsichtige Prognosen über die genauen Auswirkungen des Lockdowns könnte man von der erwarteten Steuerschätzung im Mai erwarten. Ein verlässliches Bild werde aber wohl erst die Herbst-Steuerschätzung bringen. Bürgermeister Reimann rief dazu auf, die Mittel der Gemeinde in diesen Zeiten zu nutzen, um die Wirtschaft zu stärken.

    Ein weiterer Schwerpunkt der Beratungen waren die Verhandlungen zwischen Gemeinde und dem Landesbetrieb Hessen Mobil. Das Land Hessen muss die Brücke über die Bahnschienen in der Wiesbadener Straße altersbedingt durch einen Neubau ersetzen. Die Zeit drängt, denn wenn die Planungen nicht schnell voranschreiten, droht eine längere Sperre der Brücke und damit mehrjährige negative Auswirkungen für den Straßenverkehr in Niedernhausen. Daher streben Hessen Mobil und Gemeinde an, ein langwieriges Planfeststellungsverfahren zu vermeiden. Nachdem Hessen Mobil nun auf Forderungen der Gemeinde reagiert hatte, fragte Bürgermeister Joachim Reimann die Haltung der Fraktionen zu den Überlegungen des Landes ab. 

    Schließlich wurde die endgültige Entscheidung über den Bebauungsplan „Gewerbegebiet an der L 3026“ vorbesprochen, mit dem der Umzug und Ausbau eines lokalen Unternehmens ermöglicht wird. 

    Nach gut einer Stunde konzentrierter und disziplinierter Diskussion endete die virtuelle Premiere. Der Vorsitzende Heiko Wettengl bedankte sich bei allen Teilnehmern für die konstruktive Mitarbeit. „Im Rahmen der allgemeinen Lockerungen der Pandemiebeschränkungen gehe ich davon aus, dass wir zukünftig wieder zu öffentlichen Präsenzsitzungen zurückkehren können. Auch wäre es aus demokratischen Gründen wichtig, bald wieder die Gemeindevertretung als Plenum einberufen zu können. Aber es ist gut, dass wir diese innovative Möglichkeit der Diskussion auch für politische Beratungen erprobt haben und notfalls darauf zurückgreifen können“, so Wettengl.

  • Steuern und Gebühren sind fällig - Die Gemeindekasse Niedernhausen macht darauf aufmerksam, dass die Steuern und Gebühren für das 2. Quartal 2020 am 15.05.2020 fällig werden und bis zu diesem Termin bei der Gemeindekasse eingegangen

    Die Gemeindekasse Niedernhausen macht darauf aufmerksam, dass die Steuern und Gebühren für das 2. Quartal 2020 am 15.05.2020 fällig werden und bis zu diesem Termin bei der Gemeindekasse eingegangen sein müssen.

    Die Abgabenpflichtigen werden gebeten, bei der Überweisung das komplette Kassenzeichenanzugeben, damit die automatisierte Verarbeitung der Kontoauszüge erfolgen kann.

    Es wird darauf hingewiesen, dass alle fälligen Beträge, die nicht fristgerecht gezahlt sind, gebührenpflichtig angemahnt werden und der gesetzlich vorgeschriebene Säumniszuschlag berechnet werden muss.

    Bei denjenigen Zahlungspflichtigen, die der Gemeindekasse ein SEPA-Basis-Lastschriftmandat erteilt haben, werden die fälligen Beträge termingerecht abgebucht. Es wird empfohlen, dieses einfache und unkomplizierte Verfahren zu nutzen, um somit weitere Kosten zu vermeiden.

    Vordrucke zur Erteilung des SEPA-Basis-Lastschriftmandats können auf unserer Homepage unter www.niedernhausen.de abgerufen werden bzw. sind bei der Gemeindekasse erhältlich und werden auf Wunsch gerne zugeschickt.

  • Kein Hundekot auf Nutzflächen der Landwirtschaft - Aufgrund von Erfahrungswerten aus den Vorjahren appelliert die Gemeinde Niedernhausen an alle Hundebesitzer, ihre Hunde beim Spaziergang in Wald und Feld an der Leine zu

    Aufgrund von Erfahrungswerten aus den Vorjahren appelliert die Gemeinde Niedernhausen an alle Hundebesitzer, ihre Hunde beim Spaziergang in Wald und Feld an der Leine zu führen. Im Zeitraum zwischen März und Juli brüten viele Vogelarten und auch Wildtiere ziehen in dieser Zeit ihre Jungen auf.

    Auch wenn ein Hund vielleicht nur neugierig ist oder spielen möchte, ist die Situation keinesfalls harmlos. Sind das Wild oder ein brütender Vogel erst einmal aufgeschreckt worden, kann es durchaus passieren, dass der eigene Nachwuchs dann nicht mehr angenommen wird und die Jungen qualvoll verenden. Zum Schutz der heimischen Wildtiere sollte es daher selbstverständlich sein, den eigenen Hund beim Spaziergang an der Leine zu führen.

    Auch sollten Hundebesitzer dafür Sorge tragen, dass die Notdurft ihrer Hunde nicht auf Acker- oder Wiesenflächen verrichtet wird. Die Exkremente belasten Heu und Grünfutter mit Bakterien, was wiederrum zu Erkrankungen der Nutztiere führen kann, die damit gefüttert werden.

    Die Landwirte weisen ausdrücklich darauf hin, dass Wiesen und Felder keine Hundetoiletten sind, immerhin werden auf den landwirtschaftlichen Flächen Lebensmittel angepflanzt, deren Verunreinigung im Interesse Aller dringend zu vermeiden ist.

    Eine weitere dringende Bitte der Landwirte ist es, keine Steine oder Stöcke in die vorgenannten Flächen zu werfen. Bei Mäharbeiten wurden in der Vergangenheit dadurch leider immer wieder hochwertige Maschinen beschädigt.

  • Niedernhausen öffnet ab Dienstag, 4 Mai wieder seine Spielplätze - Nachdem die Bundes- und Landespolitik grünes Licht gaben, werden in Niedernhausen ab Dienstag, den 05. Mai, die Spiel- und Bolzplätze wieder geöffnet sein. Zuvor wurden

    Nachdem die Bundes- und Landespolitik grünes Licht gaben, werden in Niedernhausen ab Dienstag, den 05. Mai, die Spiel- und Bolzplätze wieder geöffnet sein.

    Zuvor wurden die Niedernhausener Spielplätze einer turnusmäßigen Wartungskontrolle durch den Niedernhausener Bauhof unterzogen, Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt und etwaige Mängel unmittelbar behoben. Auch die Grünpflege auf den Spielplätzen wird nun wieder verstärkt betrieben.
    Um zu engen Kontakt spielender Kinder zu vermeiden, wurden die – auf den Spielplätzen in Engenahn, Oberjosbach und Niederseelbach befindlichen – Vogelnestschaukeln abgehängt bzw. erst einmal nicht eingehängt.

    Die Öffnung der Spielplätze wird bei Kindern, Eltern und Großeltern sicher für viel Freude sorgen – bitte beachten Sie jedoch auch weiterhin die geltenden Abstands- und Hygieneregeln. 

  • Mainova gewährleistet weiter die zuverlässige Versorgung von Niedernhausen mit Erdgas - Das fast 24 Kilometer lange Erdgasnetz mit rund 1.900 Anschlüssen in Niedernhausen wird weiter von Mainova betrieben. Der regionale Energieversorger mit Sitz in Frankfurt am

    Das fast 24 Kilometer lange Erdgasnetz mit rund 1.900 Anschlüssen in Niedernhausen wird weiter von Mainova betrieben. Der regionale Energieversorger mit Sitz in Frankfurt am Main versorgt die Gemeinde im Taunus bereits seit 1980 zuverlässig mit Erdgas. Der neue Vertrag über die Gaskonzession hat eine Laufzeit von 20 Jahren und tritt rückwirkend zum 1. Januar 2020 in Kraft.

    „Mit Mainova vertraut Niedernhausen beim Betrieb seines Erdgasnetzes auf einen bewährten Partner“, sagt Bürgermeister Joachim Reimann. Neben preisgünstigen Konditionen für die Kunden und der Bereitschaft, weiter in die Infrastruktur zu investieren, versprechen Mainova und ihre Netztochter NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH eine hohe Leistungsfähigkeit und Versorgungssicherheit.  

    „Ich freue mich, dass die Taunus-Gemeinde auch in den nächsten 20 Jahren fester Bestandteil unseres Versorgungsgebiets in der Rhein-Main-Region bleibt“, ergänzt Dr. Constantin H. Alsheimer, Vorstandsvorsitzender der Mainova AG. „Die Bedeutung des emissionsarmen und kostengünstigen Energieträgers Gas wird auch aufgrund der Förderung des Heizungstauschs sowie des mittelfristigen Verbots von Ölheizungen durch die Bundesregierung weiter zunehmen. Mainova ist darauf gut vorbereitet und unterstützt Hausbesitzer und Unternehmen nachhaltig bei der Umsetzung der Energiewende“, betont er.

    Logo der Mainnova
    Logo der Gemeinde Niedernhausen
  • Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Niedernhausen - Gremium: Videokonferenz (nicht öffentlich) des Haupt- und Finanzausschusses (Umlaufverfahren gem. § 51a HGO) Sitzungsnummer: HFA/028/2016-2021 Datum: Dienstag, den 05.05.2020 Uhrzeit: 19:30 Uhr Tagesordnung:   1 .   
    Gremium:Videokonferenz (nicht öffentlich) des Haupt- und Finanzausschusses (Umlaufverfahren gem. § 51a HGO)
    Sitzungsnummer:HFA/028/2016-2021
    Datum:Dienstag, den 05.05.2020
    Uhrzeit:19:30 Uhr

    Tagesordnung:

      1 .       Mitteilungen des Vorsitzenden 
      2 .        Mitteilungen des Gemeindevorstandes 
      3 .        Bebauungsplan Nr. 27/2018 „Gewerbegebiet an der L3026“- 4. Änderung
    hier: Beschluss zu den eingegangenen Stellungnahmen und Satzungsbeschluss
    Vorlage: GV/0985/2016-2021
     
      4 .        Erbbaurecht Engenhahn, Trompeterstraße 20
    Vorlage: GV/0967/2016-2021
     – nicht öffentlich – 
      5 .        Besprechung Schreiben Hessen Mobil „L3027 – UF DB in Niedernhausen, Wiesbadener Straße“ 
      6 .        Verschiedenes 

    Heiko Wettengl

    Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses

  • Trotz Corona-bedingter Schließung – im Waldschwimmbad wird alles für eine mögliche Öffnung vorbereitet - Viele Niedernhausenerinnen und Niedernhausener hoffen, schon möglichst bald wieder die Becken, Wiesen und Sport- und Spielplätze des einmalig gelegenen Waldschwimmbades nutzen zu können. Die Corona-Pandemie

    Viele Niedernhausenerinnen und Niedernhausener hoffen, schon möglichst bald wieder die Becken, Wiesen und Sport- und Spielplätze des einmalig gelegenen Waldschwimmbades nutzen zu können.

    Die Corona-Pandemie macht es allerdings erforderlich, dass große Menschenansammlungen vermieden werden. Das betrifft alle Bereiche des öffentlichen Lebens – auch die Sportstätten und Schwimmbäder. Für Freibäder heißt dass, dass sie nach der Winterpause derzeit noch gar nicht wieder geöffnet werden können, 2020 noch kein Badebetrieb möglich ist.
    So kann auch das beliebte Niedernhausener Waldschwimmbad nicht wie gewohnt im Frühjahr nach der Winterpause wieder seine Pforten öffnen. Doch die engagierten Mitarbeiter rund um Betriebsleiter Guiseppe Mannino nutzen – auch in diesem speziellen Jahr – die Zeit, um das Freibad fit für die nächste Saison zu machen. Mit insgesamt vier Personen werden zurzeit unter anderem Frostschäden behoben, wie beispielsweise defekte Fließen ausgetauscht. Auch wird alles für die Wasseraufbereitung getan, wird die Heizungsanlage gewartet, der Rasen gepflegt und der Spielplatz auf seine Sicherheit überprüft.
    Das Waldschwimmbad ist schon bald bereit für die Badesaison und könnte zum 01.06.2020 öffnen. Doch wann Freibäder in Zeiten der Pandemie wieder öffnen dürfen, ist bislang von der Politik nicht beschlossen, eine Öffnung noch in diesem Frühjahr/Sommer erscheint aktuell fraglich.

  • Bemerkenswert: Bürgerinnen und Bürger schneidern in Eigenregie über 300 Masken für Niedernhausens Kitas - In schwierigen Zeiten schauen, wo man selbst anpacken kann – das haben 12 Niedernhausenerinnen und Niedernhausener gerade aufs Schönste bewiesen. Einem Aufruf auf den Sozialen

    In schwierigen Zeiten schauen, wo man selbst anpacken kann – das haben 12 Niedernhausenerinnen und Niedernhausener gerade aufs Schönste bewiesen. Einem Aufruf auf den Sozialen Medien gefolgt, haben sie einen Nähclub gegründet, der sich – mit viel Liebe fürs Detail – an die Arbeit machte, um Mund-Nasen-Masken für die Kitas vor Ort zu nähen. Mit beachtlichem Erfolg: Auf diese Weise sind 337 waschbare Stoff-Masken entstanden.

    Anja Stähler überreichte die Masken in dieser Woche an Barbara Hurth – Leiterin des Fachdienstes II/2 für Soziales, Jugend, Kultur und Sport – die die farbenfrohen Baumwoll-Masken an die Erzieherinnen und Erzieher der Niedernhausener Kindertageseinrichtungen verteilen wird.

    „Ich freue mich zu sehen, dass es in Niedernhausen so viel Engagement gibt, so viele Menschen, die uneigennützig mit anpacken und aktive Hilfe leisten!“ äußert sich Niedernhausens Bürgermeister Joachim Reimann über die Eigeninitiative und den Gemeinschaftssinn in Corona-Zeiten.

    Ein herzliches Dankeschön an Anja Stähler, Caro Racky, Sieglinde Fischer, Beate Stehling, Bianca Behrens, Martina E., Carmen A., Rudolf Gottschalk, Karin Disser, Conny Brinker und zwei weitere fleißige Näherinnen.

  • Erdaushubarbeiten abgeschlossen – Niedernhausener Bauvorhaben Wasserbehälter Farnwiese läuft nach Plan -

    Gemeinsam mit den Gemeindewerken Niedernhausen erweitert der Wasserbeschaffungsverband (WBV) Niedernhausen/Naurod zurzeit den Wasserbehälter Farnwiese. Die Bauarbeiten für den 600 m³ fassenden Wasserbehälter – im an die Ulmenstraße angrenzenden Waldstück – laufen, auch in Pandemiezeiten, planmäßig, Bauvorhaben und Erdaushub gehen gut voran. Nach dem Baubeginn Ende 2019 konnten nun die umfangreichen Erdaushubarbeiten sowie der Verbau aus Spritzbeton abgeschlossen werden.

    Im Zusammenhang mit dem Erdaushub wurde ein temporäres Erdaushubzwischenlager erforderlich. Der Erdaushub wurde in Richtung Wasserbehälter Schäfersberg verlagert.

    Als Durchlaufbehälter für die Weiterförderung zu den Behältern Buchwaldskopf und Hahnwald kommt dem Wasserbehälter für die Versorgung des Verbandsgebietes eine zentrale Bedeutung zu. Darüber hinaus dient er als Speicher für die Tiefzone Niedernhausen. Unmittelbar nördlich des bestehenden Behälters wird dieser um 600 m³ erweitert, um künftigen Anforderungen bezüglich der Versorgungssicherheit gerecht werden zu können. „Eine moderne und belastbare Wasserversorgung ist uns – auch und nicht zuletzt in Anbetracht der immer heißeren Sommer – besonders wichtig“, erläutert der Verbandsvorsteher des WBV, Niedernhausens Bürgermeister Joachim Reimann.

    Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Herstellung der Bodenplatte sowie die Betonarbeiten der eigentlichen Außenwände. Nach Fertigstellung und anschließender Außendämmung wird der neue Wasserbehälter Farnwiese als erdüberdecktes Bauwerk zu erkennen sein.

  • Absage der Sitzung der Gemeindevertretung am 13.05.2020 -

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die am 13.05.2020 vorgesehene Sitzung der Gemeindevertretung wird hiermit abgesagt.

    Dies trifft auch für die vorgeschaltete Sitzung des Ältestenrates zu.

    Angesichts der aktuellen Lage in der Corona Pandemie ist eine Sitzung derzeit, im Hinblick auf die Infektionsgefahr nicht zu verantworten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Vorsitzender der Gemeindevertretung

  • Coronabedingt: Niedernhausen erlässt Eltern Kita-Beiträge - Um Familien in diesen schwierigen Zeiten finanziell zu entlasten, erlässt die Gemeinde Niedernhausen die Beiträge für Kindertagesstätten und Kinderkrippen für die Zeit der Schließung. Den

    Um Familien in diesen schwierigen Zeiten finanziell zu entlasten, erlässt die Gemeinde Niedernhausen die Beiträge für Kindertagesstätten und Kinderkrippen für die Zeit der Schließung. Den entsprechenden Vorschlag von Bürgermeister Joachim Reimann, der die Zahlungen Mitte März zunächst ausgesetzt hatte, billigte der Gemeindevorstand nun per Umlaufbeschluss.

    Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie sind auch in Niedernhausen die Kindertageseinrichtungen seit dem 16.03.2020 geschlossen. Die Beitragspflicht entfällt hiernach ab besagtem Datum bis zum Zeitpunkt der Wiedereröffnung der Kindertagesstätten und Kinderkrippen.

    Ebenfalls werden Niedernhausener Eltern, deren Kinder in gemeindlichen Einrichtungen betreut werden, für die Zeit der Schließung von der Entgeltzahlung für die Essensverpflegung ihrer Kinder befreit.

  • Positiver Jahresabschluss 2019 der Gemeinde Niedernhausen – Rücklagen helfen in Corona-Zeiten - Mit einem erfreulichen Überschuss hat die Gemeinde Niedernhausen das Haushaltsjahr 2019 abgeschlossen. Die Zahlen sprechen für sich: Niedernhausen beschließt sein Haushaltsjahr 2019 mit einem Plus

    Mit einem erfreulichen Überschuss hat die Gemeinde Niedernhausen das Haushaltsjahr 2019 abgeschlossen. Die Zahlen sprechen für sich: Niedernhausen beschließt sein Haushaltsjahr 2019 mit einem Plus von gut 1,3 Mio. Euro.

    Durch die aktuelle Corona-Pandemie müssen wir im laufenden und mindestens auch im kommenden Jahr mit erheblichen Einbußen bei den kommunalen Finanzen rechnen. Deshalb ist das sehr gute Ergebnis aus 2019 äußerst erfreulich. Wir werden die erwirtschafteten Mittel komplett als Rücklage einsetzen, um so die Auswirkungen der Krise für die Gemeinde und ihre Bürgerinnen und Bürger möglichst gut abzufedern“, erklärt Bürgermeister Joachim Reimann. „Es zeigt sich, dass es richtig war, in den vergangenen Jahren auch nach dem erfolgreichen Defizitabbau weiter auf die kommunalen Finanzen zu achten und so einen kleinen Puffer für schlechte Zeiten aufzubauen“, so der Rathauschef.

    Im Vergleich zur ursprünglichen Planung ergibt sich für 2019 eine Verbesserung von rund 1,1 Mio. Euro. Die Gesamtrücklage der Gemeinde beträgt zum 01.01.2020 nun gut 2,4 Mio. Euro. Die Bilanzsumme erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresstichtag um über 550.000 Euro auf nunmehr knapp 55 Mio. Euro.

    Weiterhin erfreulich ist, dass es der Gemeindeverwaltung Niedernhausen in diesem Jahr erneut gelingt, die sehr knappe Frist für die Aufstellung des Jahresabschlusses einzuhalten.

    Wie bereits 2018, so mussten auch 2019 keine Kassenkredite aufgenommen werden. Ebenfalls positiv zu bewerten ist die um 1,87 %-Punkte (von 50,47 % auf 52,34 %) gestiegene Eigenkapitalquote.

    Aufgabe der Gemeinden ist es, ihre stetige Zahlungsfähigkeit sicherzustellen. Die Liquiditätsreserve der Gemeinde Niedernhausen müsste nach den Vorgaben des Hessenkasse-Gesetzes knapp 490.000 Euro betragen: Diese Marke wird durch die Taunusgemeinde um das 6-fache überschritten, was gerade in der aktuellen Lage Handlungsfähigkeit sichert.